[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Resident Evil (GameCube)
«« Phantasy Star Online Episode III: C.A.R.D. Revolution ««  »» Resident Evil 4 »»
Boxarts
UK-PAL (Front)
Ø Wertungen
95% (1 Mag)
92% (9 User)
Infos
Genre: Survival Horror
Entwickler: Capcom
Datenträger: 2 (GODs)
Alternative Titel:  
Japan:
BioHazard
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Capcom
Capcom
Capcom
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
22. März 2002
30. April 2002
13. September 2002
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
Grafisch verbessertes und inhaltlich stark erweitertes Remake des ersten Teils der Reihe.
 

Spiele die ebenfalls dem "Resident Evil"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Keine Beschreibung vorhanden.

Screenshots (Anzahl: 0)
Keine Screenshots vorhanden.
Zeitschriftenscans
Cube 11+12/02
by vincvega64

Kommentare (Anzahl: 22)
Gastkommentar schreiben
Name: MarS    Beiträge: 94 02.10.2018 um 09:50:34 Uhr
Das unnötige Rumgerenne hat schon immer genervt. Die Lösung wäre dabei wahrscheinlich ganz einfach gewesen. Rätselgegenstände hätten keinen Platz im Inventar verbraucht und hätten somit in unbeschränkter Anzahl mitgenommen werden können. Waffen, Munition und Heilmittel hingegen hätten nur beschränkt Platz im Inventar gehabt. Also kleinerer Koffer, dafür dort dann nur die Sachen, die im Kampf benötigt werden rein. Von mir aus auch noch die Schreibmaschinen-Bänder.

Somit wäre man im Kampf immer noch gehandicapt gewesen und die Rätseleinlagen wären aber wesentlich flüssiger abgelaufen. Trotzdem waren die Resident Evil-Spiele tolle Spiele.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 711 01.10.2018 um 12:06:36 Uhr
Original von MarS
Original von SP1282
Das mit dem Intro, na ja, wer das tolle Intro des RE Directors Cut kennt, da kommt das neu gemachte Intro atmosphärisch einfach nicht mit. Aber was solls - ein Spiel, das ich zweimal durchspiele, ist definitiv gut. :-)


Der Post ist zwar schon ewig alt, hat mich aber nun dazu animiert mir das alte Intro mal anzusehen. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das Ende der 90er packend war, im Gamecube-Remake hätte ich mir das aber nicht ansehen wollen und bin daher froh, dass das Intro nun komplett animiert war. Den Realschauspielern sieht man die Amateurhaftigkeit ebenso wie der Kameraarbeit mehr als deutlich an. Sowas hab ich in günstig produzierten Zombiestreifen oft genug gesehen und würde ich nicht als Qualitätsmerkmal bezeichnen.

Spannend, vor kurzem habe ich das HD-Remake des Spiels, das ja auf der GC-Version basiert, nochmal an der PS4 Pro durchgespielt. Dabei ist mir vor allem aufgefallen, dass der Schwierigkeitsgrad auf "normal" nach heutigen Standards recht hoch ist und die Zombies sehr viele Schüsse brauchen. Hab es dann nach einigen Toden auf leicht gespielt, da fand ich es ok, nur gegen Ende dann doch einen kleinen Zacken zu einfach. Wobei das HD-Remake sogar noch einen neuen "Sehr-leicht-Modus" bietet, der aber nur für absolute Neulinge taugt. Was heutzutage blöd ist, ist das unnötige Rumgerenne wegen des winzigen Inventars - nur zwei, drei Slots extra hätten da schon deutlich mehr Spielspaß gebracht, besonders bei Chris nervt es schon gewaltig.
Und ja, aus heutiger Sicht hast du mit dem Intro recht - das alte Intro häte aber als Bonus mit auf die Disk gehört.
Zitieren

Name: MarS    Beiträge: 94 01.10.2018 um 11:11:03 Uhr
Original von SP1282
Das mit dem Intro, na ja, wer das tolle Intro des RE Directors Cut kennt, da kommt das neu gemachte Intro atmosphärisch einfach nicht mit. Aber was solls - ein Spiel, das ich zweimal durchspiele, ist definitiv gut. :-)


Der Post ist zwar schon ewig alt, hat mich aber nun dazu animiert mir das alte Intro mal anzusehen. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das Ende der 90er packend war, im Gamecube-Remake hätte ich mir das aber nicht ansehen wollen und bin daher froh, dass das Intro nun komplett animiert war. Den Realschauspielern sieht man die Amateurhaftigkeit ebenso wie der Kameraarbeit mehr als deutlich an. Sowas hab ich in günstig produzierten Zombiestreifen oft genug gesehen und würde ich nicht als Qualitätsmerkmal bezeichnen.
1x editiert. Zuletzt am 01.10.2018 um 11:11:37 Uhr Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 874 06.02.2015 um 19:47:06 Uhr
Original von Black Diamond
Ich hatte Resident Evil für den GameCube und fand es super. Nun habe ich die GameCube-Version verkauft und mir die Japanische Version von Resident Evil HD für PS3 importiert. Ist übrigens auf einem Datenträger, also kein frecher 23GB Download-Code. Auf dem Japanischen Datenträger ist die englische Tonspur und Deutsche Untertitel! Das ist mal cool und weiß kaum einer. Ich finde schon das die HD-Version nochmal ein Sprung nach oben ist und sich lohnt. Die GameCube-Version war bisher für mich das beste Resident Evil. Klasse Story und schöne Optik unterstrichen von so einer Atmosphäre...was will das Spielerherz mehr? Ich habe das damals dem GameCube gar nicht zugetraut, war er doch bei einigen Spielen grafisch und Datenträgerspeicher-mäßig der PS2 und der XBox unterlegen.

HALT STOP JETZT REDE ICH!!!! Also so schlecht war der Cube grafisch nicht und ich finde auch heute wird er zu Unrecht zur Kiddie-Konsole deklassiert Schaut man sich gewisse Multiports an zwischen PS2 und Cube sehen viele Cube-Ports bei weitem besser aus als auf der PS2. Klar war die XBOX damals die stärkste Hardware Konsole auf dem Markt keine Frage aber die lassen wir mal außen vor.Bestes Beispiel an Cube-Grafischen Finessen im Vergleich zur PS2 sind: Resident Evil 4 und Code Veronica.
Aber auch die Dreamcast Ports waren auf dem Cube immer besser als auf der PS2 komischerweise. Residenten Evil 1 hab ich auch noch auf dem Cube und spiel es seit kurz vor Release der HD Version. Und meine Güte es sieht immernoch bombastisch aus. Anderes Cube Spiel was grafisch immernoch aus dem Wunderwürfel rausholen kann is die Star Wars Roque Squadron Reihe. Was fiel mir noch als Multiports ein wo die PS2 etwas schlechter dran war ahja: Viewtiful Joe, HDR das Dritte Zeitalter nur um ein Paar zu nennen auch und Killer 7 fällt mir da noch ein. :)Dennoch es sollte nicht nachnem PS2 Bash klingen,da diese auch ihre Highlights hatte was ich nicht in Frage stellen will
Zitieren

Name: Black Diamond    Beiträge: 660 05.02.2015 um 22:26:45 Uhr
Ich hatte Resident Evil für den GameCube und fand es super. Nun habe ich die GameCube-Version verkauft und mir die Japanische Version von Resident Evil HD für PS3 importiert. Ist übrigens auf einem Datenträger, also kein frecher 23GB Download-Code. Auf dem Japanischen Datenträger ist die englische Tonspur und Deutsche Untertitel! Das ist mal cool und weiß kaum einer. Ich finde schon das die HD-Version nochmal ein Sprung nach oben ist und sich lohnt. Die GameCube-Version war bisher für mich das beste Resident Evil. Klasse Story und schöne Optik unterstrichen von so einer Atmosphäre...was will das Spielerherz mehr? Ich habe das damals dem GameCube gar nicht zugetraut, war er doch bei einigen Spielen grafisch und Datenträgerspeicher-mäßig der PS2 und der XBox unterlegen.
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 874 22.09.2014 um 23:50:41 Uhr
Nun wegen der Bildverhältnisse und der schlechten 16:9 Problematik muss ich auch selber sagen,daß das HD Remake nun wie ich finde optisch nicht so gut ist wie das Cube Original Remake. Ich find die Texturen sind da doch besser getroffen, als bei dem HD Remake. Ebenso finde ich wirkt,dieses HD Remake optisch von den Texturen etc ein wenig komisch oder irre ich mich da? Für mich wär das Game nicht mal für nen 5er auf Steam lohnend. Der Cube Teil finde ich is eines der besten Remakes wie ich finde. Neben Metal Gear Solid Twin Snakes immo


Außerdem klar kann ich nachvollziehen das man gerne Remakes haben will, aber wenn ich dann die ganzen Grafikfetischisten dann höre die meinen es muss alles in HD 4K Qualy sein etc bin ich dann wieder ernüchtert für remakes
1x editiert. Zuletzt am 19.10.2014 um 03:31:11 Uhr Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.245 19.09.2014 um 23:21:55 Uhr
Original von 7thGuest
Ob hingegen ein neues Spiel im klassischen Stil möglich wäre, ohne sich hauptsächlich zu wiederholen, kann ich mir schwer vorstellen, aber ich würde mich selbstverständlich gerne eines Besseren belehren lassen.  ;)

Den RE5-DLC "In Alpträumen verloren" fand ich in der Beziehung äußerst interessant. Die Steuerung wurde zwar vom Hauptspiel übernommen, aber Setting und Rätseleinlagen waren aus den alten Spielen entliehen. Es gab auch keine Massen an Gegnern mehr, sondern nur ein paar die dafür aber schwieriger zu besiegen waren. Hat mir vom Konzept her sehr gut gefallen und ich hatte mir gewünscht, dass Capcom sich davon vielleicht bzgl. RE6 inspirieren lassen würde... aber leider wurde da ja bekanntermaßen nichts draus. Im DLC gibt es ja auch noch ein Easter Egg wodurch feste Kamerapositionen aktiviert werden, damit ist es dann wirklich quasi wie ein klassisches RE... nur die Steuerung ist mit Analogstick dann äußerst schwer... spiele die alten REs dann doch immer noch lieber mit digitalem Steuerkreuz.
Zitieren

Name: 7thGuest    Beiträge: 405 19.09.2014 um 23:15:45 Uhr
Original von NegCon
Ein richtiges Remake von Teil 2 wäre mir persönlich ja deutlich lieber gewesen, aber gut, da hätte man dann auch gleich einen komplett neuen Teil im klassischen Stil machen können. ;)
Ja, ein Remake des zweiten Teils würde mir auch sehr gefallen. Wenn das inhaltlich auch noch so stark erweitert würde wie damals der Erstling, würde ich selbst beim Vollpreis ohne zu zögern das Portemonnaie zücken. Ob hingegen ein neues Spiel im klassischen Stil möglich wäre, ohne sich hauptsächlich zu wiederholen, kann ich mir schwer vorstellen, aber ich würde mich selbstverständlich gerne eines Besseren belehren lassen. 
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.245 19.09.2014 um 19:49:20 Uhr
Original von 7thGuest
[...]scrollenden Bilder würden ihre Inhalte auch früher preisgeben als ursprünglich gewünscht und somit das Spiel an sich beeinflussen.

[...]in meinen Augen nur der Befriedigung derjenigen, die diesen Zusammenhang nicht herstellen und auf einem vollständig ausgefüllten Bildschirm bestehen.

Im Grunde ist das sowieso nur ein "billiger" Port der GameCube-Version. Wahrscheinlich hat man das Rohmaterial für die Hintergründe irgendwo zufällig gefunden und nochmal in höherer Auflösung gerendert. Größere Änderungen, die für eine sinnvolle Anpassung notwendig gewesen wären, allein wegen 16:9 wie du schon schreibst, wurden natürlich nicht durchgeführt, weil zu viel Aufwand.

Ein richtiges Remake von Teil 2 wäre mir persönlich ja deutlich lieber gewesen, aber gut, da hätte man dann auch gleich einen komplett neuen Teil im klassischen Stil machen können.
Zitieren

Name: 7thGuest    Beiträge: 405 19.09.2014 um 19:40:20 Uhr
Original von NegCon
[...] der 16:9-Modus ist sowieso ein Witz, weil Bildinhalt einfach an den Seiten entfernt wird.
Wegen seiner vordefinierten Kameraeinstellungen macht ein Wechsel zum Breitbildformat natürlich keinen Sinn. Nicht nur, dass manche Szenerie bloß das 4:3-Format füllt, die größeren, scrollenden Bilder würden ihre Inhalte auch früher preisgeben als ursprünglich gewünscht und somit das Spiel an sich beeinflussen.

Der optionale Breitbildmodus, der nun eingefügt wurde, leidet wegen des zusätzlichen Scrollings zu früher dauerhaft sichtbaren Bildbereichen am oberen und unteren Bildschirmrand unter dem Gegenteil und dient in meinen Augen nur der Befriedigung derjenigen, die diesen Zusammenhang nicht herstellen und auf einem vollständig ausgefüllten Bildschirm bestehen.
1x editiert. Zuletzt am 19.09.2014 um 19:43:06 Uhr Zitieren

© Copyright 2001 - 2018 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0483 Sek.