[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Castlevania: The New Generation (Mega Drive)
«« Castle of Illusion starring Mickey Mouse ««  »» Centurion: Defender of Rome »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
81% (2 Mags)
84% (8 User)
Infos
Genre: Action Jump 'n' Run
Entwickler: Konami
Datenträger: 8 MBit (Modul)
Alternative Titel:  
Japan:
USA:
Vampire Killer
Castlevania: Bloodlines
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Konami
Konami
Konami
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
18. März 1994
17. März 1994
20. März 1994
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
Auch dieses Castlevania wurde für den europäischen Markt zensiert. Was geändert wurde erfahrt ihr hier.
 

Spiele die ebenfalls dem "Castlevania"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
CASTLEVANIA - DIE NEUE GENERATION

Ein Alptraum, der dir in 6 Leveln einen kalten Schauer nach dem anderen den Rücken hinunterjagt und das Blut in den Adern gefrieren läßt. Du mußt eine Vapir-Dame, die Gräfin Bartley, daran hindern, den Herrscher alles Bösen wieder zum Leben zu erwecken - den Grafen Dracula.


Englisch:
CASTLEVANIA - THE NEW GENERATION

A spine-tingling, blood-curding 6 level nightmare in which you have to prevent the vampiress Cóuntess Bartley from resurrecting the master of all evil - Count Dracula.

Screenshots (Anzahl: 32) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans
Printwerbung

Kommentare (Anzahl: 17)
Gastkommentar schreiben
Name: Retrostage    Beiträge: 595 23.03.2016 um 14:40:32 Uhr
Also Eggebrechts Grundeinstellung zum deutschen Spielemarkt kann ich schon nachvollziehen. Sagt hier mal einer Bank, ihr braucht einen Kritik und arbeitet in der "Spielebranche". Man kann froh sein, wenn man nicht einen A*schtritt bekommt und zu hören bekommt, man solle doch was "sinnvolles" machen...

Aber ich denke, das geht jetzt auch am Thema vorbei.

Gibt es nicht noch mehr Reviews in deutscher Sprache zu dem Game? Mich würden andere Meinungen interessieren!
Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 10.01.2016 um 13:36:56 Uhr
...während die Spielebranche in Deutschland langsam aufstieg (ist heute besser als vor 20 Jahren)...

Na, da kann man aber schwer drüber streiten. Was ist denn hier heuer so dolle? Wir haben dank Globalisierung fast alle namhaften deutschen Entwickler an die großen Publisher verloren. Und von ein paar "Linientreuen" wie Daedalic und alten Demoszenegrößen abgesehen, kacken wir ansonsten nur noch Handy- und Browserspielchen aus. Das mag wirtschaftlich definitiv ein Aufschwung für Deutschland gewesen sein, aber ansonsten sind wir international gesehen immer noch eine gehörige Lachnummer.
Zitieren

Name: Black Diamond    Beiträge: 646 09.01.2016 um 10:20:19 Uhr
Ich mag Bloodlines sehr. Grundlegend finde ich es eigentlich schwächer als Super Castlevania IV. Besonders musikalisch. Aber spielerisch finde ich es angenehmer. Das mag am niedrigeren Schwierigkeitsgrad liegen (besonders Eric mit seiner hohen Reichweite), aber es spielt sich einfach flüssiger als Teil IV. Somit ist dieser MD-Titel bei mir in der Gunst höher angesiedelt als die anderen Castlevania-Teile. Nur SotN finde ich besser...keine Frage.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 02.08.2015 um 02:57:12 Uhr
Original von NJW
Aber um meinem Unwissen wieder mit Wissen zu füttern, war der Eggebrecht nicht eines der Leute bei Factor 5? Oder irre ich mich da ?

Geschäftsführer von Factor 5 und generell ein sehr arroganter Mensch. Anstatt Factor 5 in Deutschland weiterzuleiten, aufzubauen und was draus zu machen, hat er rumgeheult das man in Deutschland so negativ gegenüber Spielen wäre und deshalb "flüchtete" man richtung USA und während die Spielebranche in Deutschland langsam aufstieg (ist heute besser als vor 20 Jahren), ging Factor 5 langsam unter weil man sich keinen Meter weiter entwickelt hat. Lair (2007, PS3) war eine so extreme Lachnummer im negativen Sinne. So negativ das Sony Redakteuren nach einiger Zeit ein Handbuch schickten, wie sie das Spiel sehen sollten "Open your mind and hands for something very different."
(und wie schon vor 20-25 Jahren, die positiven Reviews über Lair nennen nur die Grafik und nichts anderes - wobei Lair spielerisch einfach brutal schlecht ist und nichtmal analoge steuerung hat was 2007 einfach nur lächerlich ist)
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 836 02.08.2015 um 01:07:10 Uhr
Okay was den Eggebrecht Fall betrifft finde ich es schon krass leider Aber das Spiel wie in dem Test einfach zunichte zu machen ist schon finde ich s... . Es ist grad für ein Mega Drive Game herausstechend,weil es nicht soviel Spiele gab, die mit dne grafischen Effekten gespielt als das jetzt beim SNES war und da muss ich Konami für das eigenständigere Game loben.Auch Soundtrack super super gut

Aber um meinem Unwissen wieder mit Wissen zu füttern, war der Eggebrecht nicht eines der Leute bei Factor 5? Oder irre ich mich da ?
1x editiert. Zuletzt am 02.08.2015 um 01:08:10 Uhr Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 02.08.2015 um 00:39:50 Uhr
Original von Retrostage
Finde den Titel technisch stark und kann Julian Eggebrechts Kritik nicht so richtig nachvollziehen. 3-, hallo?

Das Problem ist, das Eggebrecht eine totale Grafikhure ist. Dem ist Gameplay egal, es müssen Grafik und Ton perfekt sein, ansonsten hat er keinen Spaß. Das zeigt sich ja auch bei Factor 5 Spielen: Technisch hui, spielerisch meh. Das er noch dazu eine recht konservative Denkweise was Spiel- und Leveldesign angeht, zeigte er ja auch z.B. beim Shinobi 3 Test in der Gamers (3+ glaub ich) wo er meckert dass das Surfen und Reiten nicht passt und der eine Bionic Boss (der riesige Mutantenschädel) eher in ein Shoot 'em Up gehört.
Ich finde es vor allem rückblickend sehr schade, das so viele Magazine ihn als freien Redakteur anstellten und er dann so einige Klassiker zerfetzt hat.
Zitieren

Name: Retrostage    Beiträge: 595 28.07.2015 um 22:59:13 Uhr
Bei Super CV 4 hat mich am Ende nur der Endboss genervt. Ansonsten sind es aber super CV-Spiele, gefallen mir allesamt gut!
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 836 28.07.2015 um 21:49:01 Uhr
Also in der 16 Bit Ära wurden Super Castlevania und Castlevania Bloodlines/New Generations ziemlich schlecht bewertet was die Kritik betrifft.Erinner mich grad an den Mega Drive Cast oder dem Castlevania Cast von Gameone.Beide Games Super Castlevania IV und Castlevania Bloodlines sind die technischen Prämissen der Castlevania Reihe und beide sehr klassisch vom Gameplay.Mit dem Unterschied super castlevania IV hat die Kette die man in alle Richtungen schwingen kann,während man bei Bloodlines zwar klassisch straight ahead die Peitsche schwingt bzw bei dem Typen mit der Lanze in 4 Richtungen wenn ich mich richtig entsinne.Beide Games haben schöne unterschiedliche Locations wie Endgegner und auch die Musik is bei beiden Sehr sehr geil egal ob SNES oder Mega Drive Sound Finde beide klasse, genau wie beide Probotector Games
Zitieren

Name: Retrostage    Beiträge: 595 28.07.2015 um 21:22:03 Uhr
Finde den Titel technisch stark und kann Julian Eggebrechts Kritik nicht so richtig nachvollziehen. 3-, hallo?
Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 24.09.2012 um 16:03:20 Uhr
Stimmt allerdings auch. Gerade The sinking old Sanctuary, die wohl bekannteste Nummer aus Bloodlines, kommt im Original meiner Meinung nach immer noch am Besten. Das Arrangement in Legacy of Darkness plätschert gleichermaßen lustlos und schwülstig vor sich hin, und die Fassung von Circle of the Moon ist zwar nicht übel - rein kompositorisch im Grunde die beste Version - aber schlägt atmosphärisch eine völlig andere Richtung ein.

Was den Vergleich mit Super Castlevania IV betrifft, steht selbiges zwar von der Verarbeitung her klar über Bloodlines, spielerisch ist es aber eine extreme Enttäuschung. Youtube-Schreihals Egoraptor, so sehr mir der Bursch' teils auch auf den Sack geht, hat es sehr gut formuliert: S.C.IV leidet mit seiner multidirektionalen Peitsche unter einem gut gemeinten, aber auch schlecht durchdachten Konzept, das das gesamte Subwaffensystem komplett obsolet macht - was wiederum auch Schuld des biederen Leveldesigns ist, das einem jeden Gegner brav auf Peitschenabstand serviert. Aus diesem Grunde ziehe ich das klassischere und auch forderndere Bloodlines klar vor.
2x editiert. Zuletzt am 24.09.2012 um 16:13:30 Uhr Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.3464 Sek.