[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Fire Emblem: Path of Radiance (GameCube)
«« Final Fantasy Crystal Chronicles ««  »» Harvest Moon: A Wonderful Life »»
Boxarts
GER-PAL (Front)
Ø Wertungen
72% (1 Mag)
86% (4 User)
Infos
Genre: Strategie RPG
Entwickler: Intelligent Systems
Datenträger: 1 (GOD)
Alternative Titel:  
Japan:
Fire Emblem: Souen no Kiseki
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Nintendo
Nintendo
Nintendo
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
20. April 2005
17. Oktober 2005
4. November 2005
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
Lässt sich mit Fire Emblem und Fire Emblem: The Sacred Stones auf dem Game Boy Advance verbinden. Es werden nach einmaligem Durchspielen auf dem GameCube dort Bonusse freigeschaltet.
 

Spiele die ebenfalls dem "Fire Emblem"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Finsternis verdrängt das Licht...

Der Kontinent Tellius wird von einem erbitterten Krieg erschüttert, der das Misstrauen zwischen den Bewohnern des Kontinents, den Beorc und Laguz, weiter schürt. Zwietracht herrscht in allen Ländern und eine dunkle Macht erhebt sich aus den Schatten und spielt Beorc und Laguz gegeneinander aus. Nur Ike und seine kleine Truppe Söldner erheben die Waffen für Tellius und versuchen dem Wahnsinn Einhalt zu gebieten.

  • Befehlige neue und altbekannte Einheiten. Ob gestaltwechselnde Laguz oder Wyvernritter - atemberaubende 3D-Kampfanimationen werden dich in ihren Bann ziehen.
  • Als Stratege musst du Stahl und Magie meistern, um Ike und seine Truppen zum Sieg zu führen. Dies ist der einzige Weg, auf dem der Frieden wieder in die sieben Königreiche einkehren kann.
  • Stärke deine Einheiten, indem du sie verschiedene Fähigkeiten erlernen lässt. Plane jedoch deine Kampfstrategie weise voraus, denn gefallene Einheiten sind für immer verloren.


Englisch:
Dark days are rising...

War has engulfed the land of Tellius, where human beorc and half-human laguz view each other with mistrust. When a surprise invasion triggers a worldwide conflict, a sinister force emerges from the shadows and pits the two against each another. Only a young mercenary named Ike and his small band of soldiers-for-hire stand between Tellius and madness.

  • Command new units and familiar favourites, including shape-shifting laguz and spear-wielding wyvern riders, in lush 3-D battles.
  • Master strategy, steel and sorcery to guide Ike and his forces to victory and restore peace to the seven kingdoms.
  • Customise your units with combat skills like Deadeye, but guide them carefully - if they fall in battle, they're gone forever!

Screenshots (Anzahl: 0)
Keine Screenshots vorhanden.
Zeitschriftenscans
Cube 8+9/05
by vincvega64

Kommentare (Anzahl: 16)
Gastkommentar schreiben
Name: vincvega64    Beiträge: 73 02.03.2015 um 17:43:46 Uhr
Ich bin überascht wieviel gute Kritik FE POR hier bekommt !

Ich finde es im Gameplay eher Zäh, Grafisch nicht besonders schön und die Laguz Spielmechanik irgendie undynamisch.

Super finde ich das Tutorial, die verschiedenen Taktischen möglichkeiten, Einstellungsmöglichkeiten der Kämpfe und die Charaktere, die Story war auch ganz gut. Leider habe ich es nicht durchgespielt die Abwechslung der Maps und die Lange Dauer der Kämpfe haben mich irgendwannn gelangweilt.

Es Freut mich aber das FE POR jetzt ein paar Euro Wert ist, seltene Spiele in meiner Sammlung habe ich immer gern. 

Also gegen FF Tactics, Tactics Ogre und Shining Force macht es keinen stich.
Und Shining Force bleibt für mich immer noch die t-rpg Referenz !
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.223 02.03.2015 um 10:44:23 Uhr
Original von SP1282
Für sich gesehen, ist der Gamecube-Teil eigentlich der Beste. Der Wii-Nachfolger ist unmenschlich schwer (kein Vergleich zu irgend einem anderen Teil) - der extrem hohe Schwierigkeitsgrad hatte damals einige Reviewer so verärgert, dass das Spiel vereinzelt nur mittelmäßige Wertungen erhalten hat.

Ich persönlich habe es mit einem offiziellen US-Lösungsbuch gespielt. In diesem hieß es, dass einige Missionen selbst auf 'normal' nur unter bestimmten Bedingungen komplett zu schaffen seien und auf 'schwer' wurde man bei manchen Karten angewiesen, die Mission sofort neu zu starten, falls der Gegner nicht diesen oder jenen Spielzug macht, weil man sonst quasi schon verloren hat.

Muss aber dazu sagen, dass das Wii-Spiel mit Abstand das krasseste Suchtspiel war, das ich je gespielt habe. Teilweise habe ich sechs Stunden oder mehr am Stück gezockt. Letztlich hat mich meine damalige Freundin gezwun... ähm überredet es zu verkaufen. :-)

Klingt so, als wäre das eher weniger was für mich gewesen. Extrem schwere Spiele sind heutzutage nichts mehr für mich, da die zuviel Zeit erfordern, die ich wohl sowieso nicht dafür hätte. Daher fand ich es auch bei FE:A auf dem 3DS richtig klasse, dass man den Schwierigkeitsgrad gut einstellen konnte. Für alle FE-Veteranen gab es ja immer noch den klassischen Modus. Muss gestehen, den GC-Teil habe ich auch nie komplett durchgespielt, den auf 3DS schon (auch wenn's imo recht lange gedauert hat).
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 704 02.03.2015 um 06:40:14 Uhr
Original von NegCon
Mich ärgert ein wenig, dass ich den Wii-Nachfolger nicht gekauft habe, als es den noch günstig gab.

Für sich gesehen, ist der Gamecube-Teil eigentlich der Beste. Der Wii-Nachfolger ist unmenschlich schwer (kein Vergleich zu irgend einem anderen Teil) - der extrem hohe Schwierigkeitsgrad hatte damals einige Reviewer so verärgert, dass das Spiel vereinzelt nur mittelmäßige Wertungen erhalten hat.

Ich persönlich habe es mit einem offiziellen US-Lösungsbuch gespielt. In diesem hieß es, dass einige Missionen selbst auf 'normal' nur unter bestimmten Bedingungen komplett zu schaffen seien und auf 'schwer' wurde man bei manchen Karten angewiesen, die Mission sofort neu zu starten, falls der Gegner nicht diesen oder jenen Spielzug macht, weil man sonst quasi schon verloren hat.

Muss aber dazu sagen, dass das Wii-Spiel mit Abstand das krasseste Suchtspiel war, das ich je gespielt habe. Teilweise habe ich sechs Stunden oder mehr am Stück gezockt. Letztlich hat mich meine damalige Freundin gezwun... ähm überredet es zu verkaufen.
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 836 02.03.2015 um 01:59:06 Uhr
Oha okay Ach ihr verdammten Glückspilze Dennoch ich werd mir mal die Reihe geben und auch was Shining Force, Tactics Ogre,FF Tactics und die anderen Fire Emblem auf GBA etc betrifft werde ich mir mal geben und sehen obs mir wirklich spaß macht zu taktieren. In punkto Schwierigkeitsgrad ich mags manchmal schon eher wenns schwerer ist, aber nicht so frustig schwer wie bei Commandos,weshalb das Spiel für mich auf die Liste meiner meist gehassteten Spiele ist xD
Zitieren

Name: Black Diamond    Beiträge: 646 02.03.2015 um 00:13:19 Uhr
Original von NJWIs es schwer?

Es hat einen sehr angenehmen Schwierigkeitsgrad. Besonders zu Anfang ist es sehr leicht. Das kann aber auch an dem wirklich guten Tutorial liegen (ist in den Optionen abschaltbar). Erst die späteren Missionen sind etwas kniffliger. Besonders wegen dem permanenten Tod, was NegCon gerade angeschnitten hatte. Wenn in Fire Emblem mal abgesehen vom Helden und einiger wichtiger geschichtlichen Figuren einer stirbt, dann bleibt der auch weg!

Übrigens habe ich Fire Emblem auf dem GBA ebenfalls durchgespielt und finde auch das große Klasse.

20€ hätte ich auch gerne bezahlt. Gegenhalten kann ich aber ein geschenkt bekommenes Little Samson (NES) oder Suikoden 2 für 15€ neu und verschweißt. Oder die Episode von einer neuen PSone samt Originalbildschirm für 49,99€ in einem Toys'r'Us.
Manchmal hat man eben mehr Glück...
1x editiert. Zuletzt am 02.03.2015 um 00:16:35 Uhr Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.223 01.03.2015 um 23:17:45 Uhr
Mich ärgert ein wenig, dass ich den Wii-Nachfolger nicht gekauft habe, als es den noch günstig gab. Beim FE:PoR hatte ich noch das Glück, wie in einen früheren Kommentar schon erwähnt, dass ich es für ich glaube um die 20,- € im Ausverkauf bekommen habe. Btw. wer noch nie ein Fire Emblem gespielt hat und einen 3DS besitzt, der sollte sich zum Einstieg in die Serie am besten Fire Emblem: Awakening kaufen. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich dort am besten einstellen, so dass man auch als Neuling ohne Frust durchs Spiel kommen kann und es ist noch überall für einen normalen Preis zu bekommen, weil es noch nicht so alt ist. Inhaltlch ist es sowieso wieder mal super mit interessanter Story.

Nebenbei bemerkt, die Reihe stand wohl schon kurz vor dem Aus, die 3DS-Version war quasi nochmal ein Test um zu prüfen, wie gut die Serie immer noch ankommt (daher wohl auch der einstellbare Schwierigkeitsgrad und erstmals die Möglichkeit Permadeath der Charaktere zu deaktivieren). Da das Spiel aber ein voller Erfolg wurde, wurde bereits Anfang des Jahres der nächste Teil der Reihe, ebenfalls für 3DS, angekündigt. Freue mich schon drauf.
1x editiert. Zuletzt am 01.03.2015 um 23:22:15 Uhr Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 836 01.03.2015 um 20:21:03 Uhr
Super gute Zusammenfassung und danke hier nochmals Dennoch ein verdammtes Glück hast du,daß du es noch für ehrliche 50 Euro bekommen hast und zumal PAL. Ich würde mir auch mal die GBA ableger geben, weil ich in letzter Zeit sehr stark auf nem SRPG Trip bin und irgendwie so dieses Genre für mich entdeckt hab
Zitieren

Name: Black Diamond    Beiträge: 646 01.03.2015 um 19:37:07 Uhr
Ich habe die Deutsche Pal-Version für ehrliche 50€ bekommen. Das liegt immernoch unter dem Neupreis...das tröstet mich ein bisschen.

Also spielerisch ist es ein solides Strategiespiel. Atmosphärisch hätte man durchaus mehr rausholen können. Da es bei Strategiespielen vor allem auf die Kämpfe ankommt, schreibe mal darüber am meisten. Gut finde ich die serietypischen Einstellmöglichkeiten während der Kämpfe. So lassen sich außer der Textgeschwindigkeit die Geschwindigkeit der Einheitenbewegung erhöhen oder die Animationen abschalten, bzw. reduzieren. Ich finde solche Dinge sehr nützlich, denn sein wir mal ehrlich...es mag zwar schön aussehen, aber hat man alle Animationen gesehen sind sie nur noch Mittelmaß und kosten Zeit. Die Statistiken sind der Hammer. Gefühlte 100 Werte zu jeder Figur, da bleibt kaum ein Wunsch offen. Die Steuerung und Übersichtlichkeit ist vorbildlich. Die musikalische Untermalung ist in Ordnung, reißt aber keine Bäume aus. Ist auf jeden Fall besser als bei Civilization 2. Technischen gesehen strategisch typische Sachen, in diesem Fall Schwert schlägt Axt, Axt schlägt Lanze und Lanze schlägt Schwert. Dazu ein bisschen Angriffs- und Heilungsmagie. Das Setting ist wirklich schön und die Figuren sehr liebevoll gezeichnet. Es gibt massig Figuren, besonders viele findbare und versteckte. Das finde ich als Suikodenfan ja riesig. In den Missionen kann man nur eine bestimmte Anzahl an Figuren einsetzen, welche man später im Spiel frei verteilen kann.

Joa...ein sehr empfehlenswerter Titel.

Tja und ein Vergleich zu Shining Force und Final Fantasy Tactics ist sehr schwierig. Fans von FF Tactics kann ich Fire Emblem empfehlen. Die Story ist aber sehr viel anders und dann wohl gewöhnungsbedürftig und das Job-System und andere RPG-lastige Freiheiten wird man sehr vermissen. Fire Emblem zieht im späteren Spielverlauf sehr stark an und haut dann richtig rein. Shining Force-Fans...ich weiß nicht recht. Eher nicht!
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 836 28.02.2015 um 18:56:57 Uhr
Okay wie spielt es sich so? Is es schwer und wie Unterscheidet sich das Game von Shining Force und FF Tactics? Und vorallem welche Version hast du den gekauft weil die PAL Fassung mega Teuer geworden ist :'( ?
Zitieren

Name: Black Diamond    Beiträge: 646 27.02.2015 um 21:20:02 Uhr
Ich bin seit ein paar Stunden stolzer Besitzer dieses Titels. Mir gefällt es sehr gut. Ein paar Kleinigkeiten hätte man sicher besser machen können, wie zum Beispiel die fehlende Musik in einigen Sequenzen. Besonders gefällt mir das Geplänkel zwischen den Kämpfen und die Atmosphäre während der Kämpfe. Stark ist auch allgemein das gesamte Design der Figuren. In meinen Augen ist es von den Fachmagazinen zu unterbewertet.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0449 Sek.