[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Prince of Persia (Super NES)
«« Primal Rage ««  »» Prince of Persia 2: The Shadow and the Flame »»
Boxarts
US-NTSC (Front)
Ø Wertungen
75% (1 Mag)
85% (5 User)
Infos
Genre: Jump 'n' Run / Adventure
Entwickler: Arsys Software Inc.
Datenträger: ???
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
NCS
Konami
Konami
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
3. Juli 1992
November 1992
22. April 1993
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Prince of Persia"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
SHEIK, RATTLE AND ROLL TOWARDS YOUR DESTINY, O FEARLESS ONE.

The award winning computer software adventure that has people everywhere rattling their sabers is here for Super NES. And now the animation is more detailed, and the controls more responsive. There's even a five part training mode for sharpening your running, jumping, climbing and sword fighting skills.

But the sands of time are against you. For you must survive 20 perilous stages, rescure the princess from the evil Grand Vizier Jaffar, and claim the royal residency all before the hourglass is empty.

Beware the unpredictable floors and ceilings, gut splitting guillotines, hidden spikes, walls of flames and more. Jaffar's spells spell doom if you're not crafty and nimble. And a legion of savage servants, amazing amazons and immortal skeletons will do his barbaric bidding. Even your own alter ego is the enemy.

Pass through invisible doors and walk through space portals. Find vessels of magic potions, but partake of them wisely. They may increase your life or just as easily poison you. So take each step with caution, young would-be prince, or the entire kingdom will suffer the darkest Arabian night ever.

For one players.

Screenshots (Anzahl: 20) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 8)
Gastkommentar schreiben
Name: Ballermeister (Gast) 19.06.2016 um 15:08:19 Uhr
Die MS-DOS-Version war eines meiner ersten Spiele. Habe das damals so häufig gespielt, dass ich mir den Aufbau der meisten Levels tatsächlich immer noch vor mein geistiges Auge holen kann. Was man in der Kindheit gelernt hat, vergisst man halt nicht so schnell. Angesichts dessen, dass so viele Leute das Spiel schwierig finden, muss wohl was dran sein, aber ich kann das deswegen natürlich nicht mehr nachvollziehen. Wenn ich Prince of Persia heute nochmal spiele, bin ich sehr schnell sehr gelangweilt, weil das Ganze fast automatisch abläuft. Ich würde was dafür geben, heute noch so ein Gedächtnis zu haben wie vor 25 Jahren... (Alter, 25 Jahre!)
Zitieren

Name: Black Diamond    Beiträge: 642 29.06.2012 um 23:22:47 Uhr
Ein megamäßig frustrierendes Spiel. Ich habe das damals auf dem Amiga gespielt. Unfair? Nein! So wie schon beschrieben, man muß die Steuerung und die Kniffe lernen. Dann kommt man auch zum heiß ersehnten Erfolg. Die SNES-Version hier ist wirklich sehr gut programmiert. Man geht genauso schnell drauf wie auf dem Amiga oder dem PC. Ich finde das Spiel auf jeden Fall sehr gut.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 702 05.10.2010 um 20:35:51 Uhr
Original von NegCon
Wie ist das denn beim SNES, wenn man einen Neuversuch in einem Level starten muss, wird da die Zeit der vorherigen misslungenen Versuche auch hinzuaddiert?

Also die Zeit läuft kontinuierlich weiter, wie in den anderen Versionen auch. Deshalb hat man ja quasi auch unendlich Leben. Als Kind ist mir in der PC Version anfangs immer so bei 2/3 des Spiels die Zeit ausgegangen. Beim SNES und den anderen Konsolenversionen wusste ich dann schon, dass ich viel mit den Passwörtern arbeiten muss. In den Umsetzungen, die der PC-Fassung entsprechen, hat man pro Level durchschnittlich 5 Min. Zeit, in der SNES-Version 6 Min. - dafür sind die Level aber stellenweise deutlich größer. Ehrlich, für die SNES-Version empfiehlt sich das Spielen am Emulator - ist stressfreier.
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.217 05.10.2010 um 17:22:35 Uhr
Wie ist das denn beim SNES, wenn man einen Neuversuch in einem Level starten muss, wird da die Zeit der vorherigen misslungenen Versuche auch hinzuaddiert?
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 702 05.10.2010 um 15:40:14 Uhr
Also bei der SNES-Version hat man 120 Minuten, es gibt mehr Level und zusätzliche Arten von Fallen und Gegnern.
Die SNES-Umsetzung ist meiner Meinung nach das beste 2D-Prince überhaupt.
Was spielerisch auch hier etwas kompliziert ist ist das leicht verzögerte Sprungverhalten des Prinzen, das bei den teilweise extrem anspruchsvollen Sprungpassagen schnell zu frustigen Todesstürzen führen kann. In Verbindung mit der Tatsache, dass es keine Rücksetzpunkte innerhalb der Level gibt ist das oft schon ein Auslöser für Tobsuchtanfälle...
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.217 04.10.2010 um 13:11:17 Uhr
Original von ShadowAngel
Unfair ist Prince of Persia nicht. Herausfordernd schon, das ist eben kein Spiel für Weicheier oder moderne Gamer die nur "simpel und leicht" kennen 
Es ist halt ein ähnliches Spiel wie etwa Rick Dangerous, es geht nicht darum, das Outro zu sehen sondern darum, das Spiel zu lernen und zu meistern und es in möglichst kurzer Zeit (Man hat ja nur 60 Minuten) zu besiegen und das dies nicht beim ersten Mal spielen geht, ist klar. Deshalb geht es bei der High-Score Liste auch nicht um die höchste Punktzahl sondern um die niedrigste Zeit. Die gibts zumindest bei der Version am PC, andere habe ich nur jeweils kurz angespielt, vor allem die Konsolenfassungen fand ich alles andere als gut.

Na ja, zumindest die Classic-Version ist dahingehend unfair, dass die Kämpfe ziemlich unberechenbar sind und nur ziemlich bedingt lernbar. Was nicht so schlimm wäre, wenn die Zeit nicht weiterlaufen würde, auch wenn man an einem Checkpoint neustartet. Sprich die Zeit, die man durch Fehlversuche benötigt hat, wird dazugerechnet. In Kombination mit den z.T. unberechenbaren Kämpfen, kann sich da in einem Level wenn man Pech hat einiges anhäufen. Imo sind die Schwertduelle auch bislang, soweit ich gespielt habe, die einzige wirkliche Herausforderung an dem Spiel, weil man nur die Mechanik lernen kann und der Rest ist Glück, und wenn die Zeit der Fehlversuche nicht angerechnet werden würde, wäre selbst das kein großes Problem. Ich weiß jetzt nicht ob das beim Original auch so war, aber ich find's schon seltsam, wenn das Kampfverhalten der Gegner via Zufallsgenerator ausgewählt wird. Die Kämpfe sind lt. ein paar Testberichten scheinbar in der Classic-Version überarbeitet worden laufen auch etwas schneller ab, wobei die Unberechenbarkeit auch meist kritisiert wird. Dazu kommt noch, dass es manchmal zu Aussetzern beim Blocken gibt. Hatte es z.B. öfter, dass der Prinz trotz drücken auf die Taste zum Blocken nicht reagiert obwohl dann nach einem anschließenden Treffer durch den Gegner sogar als Tipp eingeblendet wird, dass man diese Taste drücken soll um gegnerischen Attacken abzublocken.

Ich hätte es besser gefunden, wenn man bei der Classic-Version die Kämpfe lernbarer/berechenbarer gemacht hätte (hätten ja trotzdem fordernd sein können, z.B. mehr auf Timing ausgelegt, dass man präzise Blocken und Kontern muss oder sowas) und das Spiel dafür etwas länger gemacht hätte. So macht das Spiel wirklich den Eindruck, dass es vom Gameplay her 20 Jahre alt ist, wo es hin und wieder Praxis war, Schwächen in der Spiellänge durch mehr oder wenig faire Stellen zu kaschieren. Man hätte definitiv deutlich mehr aus einem Remake rausholen können... schade.

Wie gesagt, ich kenne jetzt nur die Classic-Version, kann natürlich gut möglich sein, dass die Computerfassungen deutlich besser waren.
3x editiert. Zuletzt am 04.10.2010 um 13:20:36 Uhr Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 802 04.10.2010 um 12:34:54 Uhr
Unfair ist Prince of Persia nicht. Herausfordernd schon, das ist eben kein Spiel für Weicheier oder moderne Gamer die nur "simpel und leicht" kennen 
Es ist halt ein ähnliches Spiel wie etwa Rick Dangerous, es geht nicht darum, das Outro zu sehen sondern darum, das Spiel zu lernen und zu meistern und es in möglichst kurzer Zeit (Man hat ja nur 60 Minuten) zu besiegen und das dies nicht beim ersten Mal spielen geht, ist klar. Deshalb geht es bei der High-Score Liste auch nicht um die höchste Punktzahl sondern um die niedrigste Zeit. Die gibts zumindest bei der Version am PC, andere habe ich nur jeweils kurz angespielt, vor allem die Konsolenfassungen fand ich alles andere als gut.
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.217 03.10.2010 um 22:39:10 Uhr
Ich spiele momentan Prince of Persia Classic auf der Xbox360 (war bei PoP:TFS CE dabei) und ich weiß jetzt nicht, in wie weit das Spiel noch mit dem Original übereinstimmt, aber das Spiel grenzt ja schon fast an Unfairness, vor allem was die Kämpfe angeht. Für mich fast schon was wie eine Quälerei sich da durchzuzocken.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.3235 Sek.