[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Prize Fighter (Mega-CD)
«« Prince of Persia ««  »» Puggsy »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
21% (2 Mags)
0% (0 User)
Infos
Genre: Boxing
Entwickler: Digital Pictures
Datenträger: 2 (CDs)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Sega
Sega
Sega
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
24. März 1995
1994
1994
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---

Beschreibung (Verpackungstext)
Keine Beschreibung vorhanden.

Screenshots (Anzahl: 0)
Keine Screenshots vorhanden.
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 2)
Gastkommentar schreiben
Name: AufZumAtem    Beiträge: 145 26.01.2014 um 15:22:28 Uhr
Ich kann mich auch noch gut daran erinnern wie sehr ich mich über diese riesigen Wertungsunterschiede bei dem Spiel beim Sega Magazin und bei der Gamers gewundert habe!

Gespielt habe ich dieses Meisterwerk allerdings nie.
Muss es mr bei Gelegenheit wohl doch mal besorgen!
Die Mega CD Sammlung muss eh ständig wachsen!
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 24.01.2014 um 04:13:13 Uhr
Das hab ich zuletzt aus Spaß mal wieder eingelegt nach vielen Jahren, wo ich dieses "tollste Boxspiel aller Zeiten"*, gekonnt ignoriert habe.

Im Prinzip ist es einfach nur Senso mit trashigen Filmsequenzen, so wie die meisten Filmspiele dieser Zeit. Hat man den Trainingsmodus an, zeigt ein Pfeil an, wo man was drücken muss und muss nur schnell reagieren. Ohne diesen Modus ist das ganze eher unspielbar - außer man merkt sich alle Filmschnipsel und weiß, wo der CPU Boxer hinschlägt und das dürfte recht unmöglich sein. Spaß macht das ganze 10 Sekunden, danach kommt schon nichts Neues mehr.
Technisch ist es katastrophal. Ein kleines Fenster mit riesigen Pixeln und natürlich alles nur in Schwarz-Weiß. Dazu die üblichen katastrophalen "Schauspieler", auch wenn ein paar bekannte Namen wie Ben Bray, Dick Miller sowie Michael Buffer dabei sind.

  • - Das stammt aus dem Sega Magazin, wo das Spiel 79% bekam und abgefeiert wurde. "In diesem Boxkampf muss man einfach dabei gewesen sein. Nie war es realistischer!".
Der Test hat einige witzige Sachen zu bieten. So wird Digital Pictures als "Mega CD Spezialist" bezeichnet und Ron Stein, der hier Regisseur war, soll direkt für die Boxszenen bei Rocky und Raging Bull verantwortlich gewesen sein (in wirklichkeit war er lediglich als einer der Stunt Coordinator bei Rocky 3 dabei und hatte nichts mit Raging Bull zu tun) und dann wird behauptet, das die Einzüge der Boxer das Geld allein Wert sind, da eine Blondine dem Boxer einen Zettel mit Telefonnummer zusteckt und dann ein Mafiosi den Boxer darüber aufklärt, wie man Kniescheiben bricht - Laut Hans Ippisch alles Szenen aus Rocky.  Die "gelungene Spielbarkeit und viel Abwechslung" suche ich genauso verglich wie den "hervorragenden Titelrock" und die "brillante Sprachausgabe". Der "Test"bericht ist wirklich klasse und viel unterhaltsamer als das Spiel 

Nunja, in Sachen Retroboxen bleib ich lieber bei Punch Out oder Evander Holyfield's Real Deal Boxing.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0214 Sek.