[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Deja Vu I & II: The Casebooks of Ace Harding (Game Boy Color)
«« David O'Leary's Total Soccer 2000 ««  »» Die 24 Stunden von Le Mans »»
Boxarts
Nordamerika (Front)
Ø Wertungen
60% (2 Mags)
75% (1 User)
Infos
Genre: Adventure
Entwickler: Infinite Ventures
Datenträger: 8 MBit (Modul)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Kotobuki Systems
Vatical Entertainment
Kemco
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
15. Oktober 1999
Dezember 1999
1999
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
---

Beschreibung (Verpackungstext)
Keine Beschreibung vorhanden.

Screenshots (Anzahl: 0)
Keine Screenshots vorhanden.
Zeitschriftenscans
Total! 2/00
by Goemon

Video Games 1/00
by Goemon

Kommentare (Anzahl: 2)
Gastkommentar schreiben
Name: Ballermeister (Gast) 15.12.2016 um 12:40:15 Uhr
Hatte als Kind die Gelegenheit, den zweiten Teil am PC zu spielen. Hatte zwar schon Englisch-Unterricht gehabt, aber von dem schnodderigen Slang in diesem Spiel habe ich kaum ein Wort verstanden. Darum habe ich es erst Jahre später durchspielen können.

Den Burner fand ich es aber nicht. Es ist zwar schon besser als das entsetzliche Shadowgate, das ich mir irgendwann mal billig fürs NES geholt habe, aber irgendwie auch nicht wirklich gut. Spiele dann doch lieber die Lucas- als die ICOM-Adventures.
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 836 29.08.2015 um 23:00:39 Uhr
Nachtrag:Heute die Version aus England gekommen.Ein doch sehr besonderes und etwas anderes Adventure.Besser gesagt Adventure vor der Lucasarts Zeit.Sind beide Teile drin von Deja-Vu spielt sich auch wie Shadowgate auf dem Gameboy nur sind die Todesmöglichkeiten etwas geringer als bei Shadowgate.Habs paar Stunden heute gespielt und finde es doch für ein Gameboy Color Game echt nicht schlecht ist zwar etwas ungewohnt und man hat viel Text den man lesen muss,aber an Sich wirkt es mir mehr wie diese Choose Your Own Adventure Bücher,welches ich auch von den 3 Fragezeichen kenne.Also ein reines Detektiv Game und genau das finde ich macht das Spiel so sympathisch.Grafisch siehts auch super aus und die Musik ist echt wirklich wirklich nice :)Ich werde mal berichten wenn ich beide Games also Deja Vu I & II mal durchhab Daher noch keine Wertung.

Weiterer Nachtrag:
So ich hab Case 1,also Deja Vu 1,durchgespielt wenn auch etwas mit Hilfen.Es ist etwas schwer da man den Fehler macht zu viele Gegenstände aufzunehmen,wenn man am Ende zur Polizei gehen will um seine Unschuld zu beweisen.Neben Baphomets Fluch 1 auf dem GBA und das Deja Vu Game sind es echt interessante ungewöhnliche Point n Click Ports.Wobei Deja Vu 1 auf dem NES kam genau wie Shadowgate und Uninvited.Im Gegensatz zu Shadowgate sind dort die Random-Death-Encounters wie durch irgendwelche Typen,die dich meucheln wollen etwas seltener.Bei Shadowgate hab ich das Problem,daß du immer alles exakt auswendig lernen musst und es extremst Trial and Error ist.Hier wiederum gibt es klare Punkte wenn du stirbst und wirken da nicht so random.Etwas schwierig ist es manchmal mit dem Item Management,kann manchmal nervig sein immer hin und her zu switchen.Sonst ist es grafisch recht schön gemacht,die Musik ist auch mega entspannend reißt zwar keine Bäume aus aber hat doch ne nice atmosphäre und passt irgendwie alles.Der Hauptpunkt ist aber die Story auch wenn doch recht standart ist mit Amnesie und allem ist sie aber doch spannend.Daher würde ich das Game weil es ein ungewohntes experiment ist auf dem GBC 75 Prozent bewerten.Es ist nicht schlecht trotz seiner Macken und macht auch spaß und vorallem es ist ein klassisches Detektiv Spiel.Wo man auch selber sich erforschen oder erschließen muss.Ebenso eine gute Kenntniss der englischen Sprache erforderlich.Daher echt nen cooler Sonderling
3x editiert. Zuletzt am 04.06.2016 um 17:32:14 Uhr Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0157 Sek.