[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Parasite Eve II (PlayStation)
«« Parasite Eve ««  »» Parodius »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
84% (2 Mags)
84% (2 User)
Infos
Genre: Action RPG
Entwickler: SquareSoft
Datenträger: 2 (CDs)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
SquareSoft
SquareSoft
SquareSoft
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
16. Dezember 1999
12. Januar 2000
25. August 2000
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Parasite Eve"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
An evil breed of Neo Mitochondrion Creatures has taken over the Akropolis Tower, eliminating everyone who stands in its way. The situation is getting out of hand and the Los Angeles Police Department desperately needs your help. As MIST (Mitochondrion Investigation and Suppression Team) special agent Aya Brea, you are assigned by the FBI to embark on an investigation that takes you from Downtown Los Angeles to a sinister research centre deep under the Mojave desert. You must stop this new breed of creatures that threatens to eliminate the entire human race.

  • Immerse yourself in a world of suspense and horror as you attempt to uncover the origin of these evil creatures.
  • Dynamic real-time battle system allows more realistic and intese combat.
  • Superbly detailed pre-rendered environments.

Screenshots (Anzahl: 1)
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 1)
Gastkommentar schreiben
Name: Goemon    Beiträge: 82 13.10.2010 um 17:49:33 Uhr
Ein gutes Spiel, mit prima In Game Grafik und sehr guten Render FMV.
Doch so richtig interessant, wurde es für mich erst sehr spät im Spiel.
Sprich mehr oder weniger, kurz vor Ende, wenn man Zutritt zum Neo Ark hat.
Ab da,hat mir das Spiel großen Spaß gemacht, davon hätte ich in der Anfangsphase und zur Mitte hin im Spiel ,schon gerne mehr gehabt.
Vorher ist doch alles einwenig „hausbacken“. Der Tower zu beginn oder die klischeehafte Wüste in Nevada. Alles wirkt auf mich wie „aufgesetzt“ bzw. schon mal da gewesen.
Der Rest glänzt zwar auch nicht vor Einfallsreichtum, doch hat mich das Setting, dort einfach mehr angesprochen.
Natürlich kann der Beginn auch mit dem ersten Teil zusammen hängen. Diesen kenne ich aber nicht.

Was die Zwischen- und Endgegner im Spiel angeht, so finde ich eigentlich alle samt, gut gelungen.
Von den normalen Gegnern kann ich das nicht sagen.
Die roten „Blutkörperchen“, die krabbelnden „Kellerasseln“ und die „Buuhh“ machenden Wasserwesen, um nur ein paar Beispiele zu nennen, haben mir nicht gefallen.

Prima ist, dass die Waffen „Upzugraden“ sind.Das macht Laune!

Das man das Spiel öfters durchspielen kann (muß) ist eine feine Sache.
Ohne dies, wäre das Spiel doch recht kurz.
Wirklich genutzt habe ich das aber nicht.
Sehr gut finde ich,dass Aya sich beim zweiten mal Spielen, schneller fortbewegt.
Oder hab ich mir das nur eingebildet?

Vielleicht vergleiche ich das Spiel auch zu sehr mit Resident Evil 2.
Wenn ich es nicht gekannt hätte ,wäre meine Wertung für Parasite Eve 2 wahrscheinlich höher ausgefallen.
So wirkte vieles auf mich, zu „Resi Like“.
4x editiert. Zuletzt am 19.10.2010 um 22:05:37 Uhr Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0361 Sek.