[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Heart of Darkness (PlayStation)
«« Hardcore 4X4 ««  »» Hebereke\'s Popoitto »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
88% (3 Mags)
74% (5 User)
Infos
Genre: Jump 'n' Run / Adventure
Entwickler: Amazing Studios
Datenträger: 2 (CDs)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
???
Interplay
Ocean
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
???
31. Juli 1998
Juli 1998
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch
Sonstiges:
---

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Das Reich der Finsternis ist eine unheimliche Welt, wo der überaus grausame Meister seine Willkürherrschaft ausübt. Mit einer Armee hungriger Dämonen macht er Jagd auf den kleinen Andy, der seinen Hund Whisky befreien möchte. Nur Ihr könnt ihm helfen, diesen Alptraum zu überstehen! Atemberaubende Situationswechsel, abstoßende und ebenso kluge wie erbarmungslose Monster und Charaktere mit einer Menge Humor...

  • 176 Bilder und mehr als 30 Minuten Kinosequenzen.
  • Eine phantastische Szenerie voller überraschender Mechanismen und tückischer Fallen.
  • Entwickelt von dem Team, das auch "Another World" und "Flashback" kreiert hat.
  • Musik von Bruce Broughton, gespielt von einem Sinfonieorchester.


Englisch:
Hidden away in the Heart of Darkness lies a terrifying world. A world ruled by the Master of Darkness whose cruel and absolute power leads an army of emaciated devils. This fiendish force scours the land in search of Andy, a young boy on a quest to rescue his dog Whisky. Trapped in a terrifying nightmare, only you can take Andy through hundreds of epic encounters to overcome a whole host of wonderfully weird characters and emerge triumphant from the Heart of Darkness.

  • 176 locations and over 30 minutes of seamless film action.
  • Climb, swing, twist and swim around 8 worlds of stunning environments packed with puzzles and fiendish traps.
  • Developed by the creators of Another World.
  • Music by Bruce Broughton, performed by the Sinfonia of London.

Screenshots (Anzahl: 19)
Zeitschriftenscans
Printwerbung
Lösungshilfen

Kommentare (Anzahl: 13)
Gastkommentar schreiben
Name: NJW    Beiträge: 944 13.08.2014 um 02:35:11 Uhr
An das Spiel erinnere ich mich noch sehr dunkel zur PSX Ära. Ich war von den FMVs begeistert damals, auch dieser Prince Of Persia Look gefiel mir. Jedoch war das Spiel aus meiner Sicht das durchaus stark gehypteste Game gewesen,zumindest was bei mir da rumgefleucht ist,damals. Ich finde das Spiel leider müll, weil es keine gescheite Lernkurve ist und man nur stirbt wie verrückt. Einzig gutes ist der Soundtrack, der mir noch etwas in Erinnerung geblieben ist
Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 332 03.08.2014 um 13:18:42 Uhr
Ein persönlicher Liebling von mir, auch wenn's objektiv gesehen alles andere als ein Meisterwerk war. V.A. der Soundtrack rotiert regelmäßig in meinem Player.
Zitieren

Name: EntfGOD    Beiträge: 53 31.07.2014 um 12:14:50 Uhr
Hab das Game auf einem Bücherflohmarkt gesehen und gekauft. Top Zustand, nur 1€, alles dabei und die Disks keine Kratzer 
Hatte es an einem Wochenende durch aber es ist sehr schwer muss ich sagen. Meine Freundin hat nebenher Strichliste geführt von meinen Toden und nach 250 hat sie es aufgeben die Liste weiter zu machen.
1x editiert. Zuletzt am 31.07.2014 um 12:15:15 Uhr Zitieren

Name: Retro-Nerd    Beiträge: 251 30.12.2010 um 17:34:05 Uhr
Das erste Spiel auf CD war im Dezember 1988 Fighting Street für das PC-Engine CD-Rom add-on.
Zitieren

Name: MetalSnake    Beiträge: 95 30.12.2010 um 12:02:31 Uhr
Original von MetalSnake

Wie es nun heutzutage wirklich ist, also wieviele Spiele updates bekommen kann ich nicht wirklich beurteilen, ich weiß dass Fallout 3 für die PS3 extrem verbugt war und gepatcht wurde. Für MGS4 hingegen scheint kein Update gekommen zu sein.

Original von ShadowAngel
MGS4 hat aber mehr als genug Bugs (einfach googlen oder bei youtube suchen, da gibts mehr als genug Videos mit schönen Bugs)

Mir sind beim spielen bisher keine aufgefallen. Aber es ging darum ob es die Regel ist, dass Patches veröffentlicht werden...


Original von MetalSnake

Ok, ich muss zugeben, ich hatte nie einen Windows PC, für die Mac Versionen gab es nur selten Updates.

Original von ShadowAngel
Da kann ich nicht mitreden, Macs sind für mich Arbeitsgeräte und absolut nicht spieletauglich (wenn ich mir ansehe wie mein iBook bei den Marathonspielen rumzickt...das ist erbärmlich )

Wie spielst du denn? Per AlephOne mit 1024x1024 Texturen? Dann ist das klar. Aber nö, Marathon lief schon auf meinem Performa 5200 ohne Probleme. Gerade Marathon war doch Mac Exklusiv (nur der zweite Teil wurde mal portiert).


Original von MetalSnake

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ja, aber als die Arbeit an HoD begann war das noch recht neu. Space Age und Dungeon's Lair kamen soweit ich weiß Anfang der 90er raus

Original von ShadowAngel
Geh ein Jahrzehnt zurück. Dragons Lair wurde 1983 veröffentlicht und war das erste Spiel das eine CD als Datenträger nutzte. In den 90ern wurde es dann für CD-basierte Systeme umgesetzt aber da waren die Spiele schon ein alter Hut.

Der CD-ROM Standard (Yellow Book) wurde aber erst 85 beschlossen.
... Aha Dragon's Lair kam 83 auf Laser Disc raus. Erst 93 auf CD.
Das erste Spiel auf CD war wohl 1990 Sherlock Holmes: Consulting Detective

Original von MetalSnake

konnte jetzt auf die schnelle aber nichts dazu finden. Jedenfalls waren das gezeichnete Filme, die wurden nicht gerendert wie es bei HoD der Fall war.

Original von ShadowAngel
Im Prinzip macht es wenig Unterschied, die Technik war eben einfach noch nicht so weit, das alles so weit zu komprimieren und ob das nun ein gezeichneter, ein gerenderter, ein realer oder ein rotoscoping Film ist...das ist dem Videoformat mehr als egal. Das System spielt nur ein Video ab, es ist nicht so, das die Playstation bei Heart of Darkness da nun selbst anfängt irgendwelche Informationen zu verarbeiten und Renderfilme daraus bastelt - Das geht schon allein von der mickrigen Leistung der Konsole her nicht.

Oh doch, das macht einen gewaltigen Unterschied. Denn es ging um die Produktion, nicht um dem Codec oder ob die Konsole in der Lage ist das abzuspielen. Aber ob man einen gerenderten Film produziert oder einen Zeichentrick ist schon etwas komplett anderes. Render Filme produzieren war zu Entwicklungsbeginn nun wirklich nicht normal. Der erste Kinofilm kam ja auch erst 95 raus (Toy Story).
Ich meine mich zu erinnern, gelesen zu haben, dass HoD ursprünglich auf dem Amiga erscheinen sollte.


Original von MetalSnake

Myst gehörte 93 noch zu eines der ersten Spiele auf CD-Rom, das war damals also noch ziemlich neu. Bei Myst wurde zwar viel gerendert, aber nur Bilder, nichts bewegtes. Mal abgesehen von kleinen Knopf drücken Sachen, aber eben nichts großes.

Wie es bei Rebel Assault oder 7th Guest war kann ich nicht sagen, habe ich leider nie gespielt und kenne auch die Hintergründe nicht.

Original von ShadowAngel
Rebel Assault und 7th Guest waren etwa die ersten CD-Rom Spiele für den PC, wobei es Rebel Assault war, das praktisch dafür sorgte, dass das CD-Rom Format kein Flop war sondern sich etablieren konnte und das obwohl CD-Roms damals mit 500-600 DM (und teilweise sogar mehr wenn man was schnelleres oder einen CD-Wechsler wollte) verdammt teuer.
Myst war technisch natürlich wesentlich spektakulärer, wenn man sich ansieht, was für eine Arbeit hinter dem Projekt steckt und wenn man sich heutzutage die gerade steinzeitlichen Programme wie Stratavision, Photoshop 1.0 oder HyperCard ansieht 

Rebel Assault war da nicht allein für verantwortlich, auch Myst hat für eine schnellere Verbreitung der CD-Rom gesorgt. Immerhin war das für lange Zeit das meist verkaufte Spiel überhaupt. Aber vermutlich auch The 7th Guest und andere.

HyperCard war für Myst ein großer Vorteil, es musste ja kaum noch was programmiert werden, die Spielmechanik ist ansich ja auch sehr einfach. Hier und da ein Punk bei dem ein neues Bild angezeigt wird, das konnte man sich zusammen klicken. Für die Rätsel wirds ein paar Zeilen benötigt haben, aber das bekommt man recht schnell hin. Die Arbeit steckte in der Tat eigentlich nur in Grafik und Sound, das war zu der Zeit wirklich überragend.
Nur für die Portierungen auf Windows und andere musste man dann doch eine eigene Engine schreiben.
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.252 30.12.2010 um 11:51:16 Uhr
@ShadowAngel
Ich war mal so frei und habe bei deinem letzten Kommentar die Quote-Tags bearbeitet, da sind beim kopieren ein paar Tag-Teile mit reingerutscht, weswegen die Zitate nicht richtig angezeigt wurde. Jetzt passt es wieder. Das nur als Info, falls du dich wunderst.
1x editiert. Zuletzt am 30.12.2010 um 11:52:39 Uhr Zitieren

Name: MetalSnake    Beiträge: 95 30.12.2010 um 04:12:23 Uhr
Original von ShadowAngel

Die Regel war schon länger, eher Richtung 2 Jahre. Das kann man aus vielen Interviews aus dieser Zeit herauslesen

Ich kann mich nur dunkel an ein Interview zu GTA erinnern, wo auf die außerordentlich lange Entwicklungszeit von zwei Jahren eingegangen wurde, weil es angeblich üblich war nach einem Jahr einen cut zu machen und das Spiel zu veröffentlichen.


Original von MetalSnake

Mittlerweile sind 2-3 oder gar 4 Jahre nichts besonderes mehr.

Original von ShadowAngel
Aber das ist logisch oder? Früher haben 5 Leute an einem Spiel gearbeitet, heute sind es 100. Spiele werden immer größer, umfangreicher und machen mehr Arbeit. 

(...)

Heutzutage werden Spiele schneller produziert, im Durchschnitt dauert es vielleicht 12-18 Monate bis ein Spiel auf den Markt kommt - ob das Bugs hat oder nicht ist egal, ist auf dem Markt.

Die beiden Aussagen von dir widersprechen sich jetzt aber oder? Erst stimmst du mir zu, dass die Spiele 2-4 Jahre in Entwicklung sind, und dann räumst du ihnen max. 1 1/2 Jahre ein.
Bei der ersten Aussage stimme ich dir zu, die Spiele werden deutlich komplexer und sind dadurch länger in der Entwicklung (natürlich gibt es auch kleinere Produktionen und vorallem Indiegames).



Original von MetalSnake

Es hat also nichts mit der Möglichkeit später upzudaten zu tun.

Original von ShadowAngel
Doch schon, seit guten 6-7 Jahren nimmt man es in Kauf, das der Käufer als Beta-Tester in Kraft tritt. Patches werden veröffentlicht und bei Konsolenspielen war es sogar früher legitim, das man überarbeitete Versionen veröffentlicht

(...)

 (Werft mal einen Blick auf die Romszene, man ist erstaunt, wieviele 1.01 bis 2.0 Versionen von Spielen man da antrifft - es wurde damals nicht angesprochen, Magazine haben nichts gesagt, das Internet spiele keine Rolle...man bemerkte es also nicht)

Stimmt, das ist mir auch schon aufgefallen, aber die Regel war es nicht (beachte wieviele Spiele es gibt ohne eine 1.01 o.ä.).
Aber auch hier widersprichst du dir, erst sagst du es wird seit 6-7 Jahren gemacht weil man Patches veröffentlichen kann, und dann, dass es früher ähnlich war nur, dass man bei Konsolen heimlich gepatchte Versionen veröffentlicht hat.

Wie es nun heutzutage wirklich ist, also wieviele Spiele updates bekommen kann ich nicht wirklich beurteilen, ich weiß dass Fallout 3 für die PS3 extrem verbugt war und gepatcht wurde. Für MGS4 hingegen scheint kein Update gekommen zu sein.
Andere Spiele wie Heavy Rain bekommen neue Features (Move) mit einem Update. Ob es da auch reine bugfix Updates gab weiß ich nicht.


Original von MetalSnake

Das gab es am PC auch nur relativ selben, wenn ein Spiel veröffentlicht wurde wollten die nicht noch weitere Kosten damit haben.

Original von ShadowAngel
Ich hatte die PC Games ab 1995 in der CD-Rom Fassung. Wenn ich mir ansehe, wie viele Patches für so und so viele Spiele jeden Monat da auf der Cover CD waren....na bravo. Es ist nur ein verklärter "Früher war alles besser"-Blick, der manche Leute glauben lässt, das früher nur perfekte Ware auf den Markt kam.

Ok, ich muss zugeben, ich hatte nie einen Windows PC, für die Mac Versionen gab es nur selten Updates.

Original von MetalSnake

Aber die Frage war ja auch wofür die bei HoD so lange gebraucht haben, es war auch für damalige Verhältnisse nicht besonders umfangreich, oder ähnliches. Was ich dazu gefunden habe ist, dass die wohl ziemlich lange für die Musik und die Filmsequenzen gebraucht haben. Wenn man bedenkt, dass es sowas zu dem Zeitpunkt so gut wie gar nicht gab, kann ich mir das halbwegs vorstellen.

Original von ShadowAngel
FMVs waren zu dem Zeitpunkt ein alter Hut und Audio Soundtrack auch. Dungeon's Lair und Space Age kamen in den 80ern, als die CD-Rom auf dem PC die Macht erlangte wurde das konvertiert und dann kamen all die Spiele die jene Technik schnell aufgriffen. Wie schnell wurden Rebel Assault oder 7th Guest mit all der FMV Spielerei entwickelt? 13th Hour? Myst?
Und es kommt eben darauf an, was man für ein Team hat. Hat man nur Amateure dauert es eben länger, ist man sich nicht einig, auf welcher Konsole das nun erscheinen soll, dauert es noch länger usw.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ja, aber als die Arbeit an HoD begann war das noch recht neu. Space Age und Dungeon's Lair kamen soweit ich weiß Anfang der 90er raus, konnte jetzt auf die schnelle aber nichts dazu finden. Jedenfalls waren das gezeichnete Filme, die wurden nicht gerendert wie es bei HoD der Fall war. Myst gehörte 93 noch zu eines der ersten Spiele auf CD-Rom, das war damals also noch ziemlich neu. Bei Myst wurde zwar viel gerendert, aber nur Bilder, nichts bewegtes. Mal abgesehen von kleinen Knopf drücken Sachen, aber eben nichts großes.

Wie es bei Revel Assault oder 7th Guest war kann ich nicht sagen, habe ich leider nie gespielt und kenne auch die Hintergründe nicht.
Zitieren

Name: MetalSnake    Beiträge: 95 29.12.2010 um 22:41:48 Uhr
Das sind eben ein paar Ausnahmen, dass es Ausreißer gab habe ich ja gar nicht bestritten, die Regel war aber ein knappes Jahr. Mittlerweile sind 2-3 oder gar 4 Jahre nichts besonderes mehr. Strike Commander war laut Wikipedia auch "nur" 2 Jahre in der Entwicklung, für die Zeit zwar auch viel, aber eben keine 6 Jahre wie HoD. Aber damit bestätigst du eigentlich auch nur was ich sagte. Die Entwicklungszeit ist heute im Schnitt länger als damals. Es hat also nichts mit der Möglichkeit später upzudaten zu tun. Das gab es am PC auch nur relativ selben, wenn ein Spiel veröffentlicht wurde wollten die nicht noch weitere Kosten damit haben.

Zu der Entwicklungszeit von Wing Commander 4 habe ich nichts gefunden, außer dass die relativ kurz gewesen sein soll. Da der dritte Teil nur ein Jahr vorher rauskam würde ich mal behaupten, auch damit bestätigst du was ich sagte.

Aber die Frage war ja auch wofür die bei HoD so lange gebraucht haben, es war auch für damalige Verhältnisse nicht besonders umfangreich, oder ähnliches. Was ich dazu gefunden habe ist, dass die wohl ziemlich lange für die Musik und die Filmsequenzen gebraucht haben. Wenn man bedenkt, dass es sowas zu dem Zeitpunkt so gut wie gar nicht gab, kann ich mir das halbwegs vorstellen.
Zitieren

Name: MetalSnake    Beiträge: 95 29.12.2010 um 21:33:59 Uhr
Naja, soviele Sequenzen hats ja gar nicht. Final Fantasy 7 hat auf einer Scheibe auch mehr als HoD im ganzen Spiel.
Die lange Entwicklungszeit lässt sich mit der nicht Patchbarkeit auch nicht erklären, 6 Jahre waren damals sehr ungewöhnlich, gerade damals hatten die Spiele eine viel kürzere Entwicklungszeit.
Zitieren

Name: MetalSnake    Beiträge: 95 29.12.2010 um 14:23:17 Uhr
Das Spiel ansich ist eigentlich ganz gut, warum es allerdings zwei CDs braucht und vorallem warum es eine so lange Entwicklungszeit hatte will mir nicht in den Kopf.
Wenn man das aber außer Acht lässt, bekommt man ein schönes Spiel welches gerade gegen Ende sehr schwer wird, aber es ist machbar.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2020 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0927 Sek.