[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
3DO
Mega Fun 3/95
by Goemon

Kommentare (Anzahl: 3)
Gastkommentar schreiben
Name: ShadowAngel    Beiträge: 698 25.05.2012 um 00:55:46 Uhr
Original von Riemann80
Meint Ihr, dieser Ansatz (wenn er denn so verfolgt wurde) ist generell zum Scheitern verurteilt (teure Konsole -> wenige Käufer -> wenig Anreiz für Dritthersteller zur Spieleentwicklung -> wenig Anreiz von Softwareseite für die Käufer ...), oder hätte es mit besseren Starttiteln und Exklusivspielen klappen können?

Ich vermute schon, das bessere Spiele und vor allem bekannte Franchises den Erfolg hätten bringen können. Der Preis einer Konsole ist weniger bedeutend, wenn es Spiele gibt, die man nicht verpassen will. Die Playstation 3 hat das ja bewiesen: Enorm hoher Preis, trotzdem ein Erfolg und die Third-Party Entwickler unterstützen es auch.

Ich denke, das 3DO kam auch zu einem falschen Zeitpunkt heraus. Ende 1993 waren viele noch mit Mega Drive und SNES beschäftigt, manche haben sich erst kürzlich eine dieser Konsolen zugelegt und wollten nicht so viel Geld für eine neue Konsole ausgeben. Zudem war der Markt damals auch gnadenlos überfüllt (Neo Geo, Jaguar, CD-I, in Europa noch das Amiga CD32 waren oder kamen kurz danach auf den Markt) und danach hat Sega eine neue Konsole angekündigt, Nintendo hat den Virtual Boy gehyped, von hinten kam Sony mit ihrer Marketingmaschinerie. Das war einfach zuviel, die Käufer wussten nicht, was sie kaufen sollten und blieben so erstmal bei dem was sie kannten: Sega und Nintendo.

Das Spieleangebot war auch einfach mies. Mit Portierungen älterer PC-Spiele wie Alone in the Dark oder Star Control II oder Titeln wie Night Trap und Mad Dog McCree lockt man niemanden. Es fehlten eben die großen Franchises. Am Ende hatte das 3DO eben nur vielleicht maximal 10 gute Spiele, ohne einen wirklichen "Must-Have" Titel zu haben. Man hätte sich mehr um Firmen wie Konami, Capcom und andere bemühen müssne
Zitieren

Name: Riemann80    Beiträge: 153 24.05.2012 um 12:27:22 Uhr
Wenn ich richtig informiert bin, verfolgte man beim 3DO den Ansatz, keine Lizenzgebühren von Drittherstellern für die Veröffentlichung von Spielen zu nehmen. Daher war das Ding u.a. so teuer, weil die Hardware das einzige war, womit Panasonic und die anderen Hersteller Geld einnahmen.

Meint Ihr, dieser Ansatz (wenn er denn so verfolgt wurde) ist generell zum Scheitern verurteilt (teure Konsole -> wenige Käufer -> wenig Anreiz für Dritthersteller zur Spieleentwicklung -> wenig Anreiz von Softwareseite für die Käufer ...), oder hätte es mit besseren Starttiteln und Exklusivspielen klappen können?
Zitieren

Name: kvbear    Beiträge: 20 24.05.2012 um 07:17:24 Uhr
Grandios angekündigt - legendär gescheitert
Zitieren

© Copyright 2001 - 2014 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.032 Sek.