[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Final Fight 3 (Super NES)
«« Final Fight 2 ««  »» Final Fight Guy »»
Boxarts
US-NTSC (Front)
Ø Wertungen
67% (4 Mags)
84% (9 User)
Infos
Genre: Sidescroll Beat 'em Up
Entwickler: Capcom
Datenträger: 24 MBit (Modul)
Alternative Titel:  
Japan:
Final Fight Tough
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Capcom
Capcom
???
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
22. Dezember 1995
21. Dezember 1995
???
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Final Fight"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
YOU CAN TEACH A NEW SKULL OLD TRICKS

Metro City is under attack, and this time a new crime organization is claiming responsibility Pulling pages from the Mad Gear Gang's guidebook, the feared group named are up to the same old tricks: arson, terrorism, assault and armed robbery.

Mayor Mike Haggar returns with the potent Guy at his side. And with help from Cody's pal Luncia and Dean, a revenge-seeking fighting machine, the Final Fight team will ambush the enemy at their next move. Choose to play one of the 4 characters, each with their own fighting style ans SUPER knock out techniques. Have a friend join in for a double assault on the city's scum and crush any punk that gets in your way!

  • 9 huge levels of action that really pack a punch!
  • Pull off special attacks to power up your SUPER move meter and blam! The multiple-hit punch and kick barrage you unleash devastates your opponents!
  • Make decisions on directions to travel-makes your fight different every time!
  • Enjoy 2-player simultaneous fun, or try the new AUTO 2-PLAYER mode where the computer acts as your teammate!
  • 24-MEGS-The biggest Final Fight ever!

Screenshots (Anzahl: 6) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 6)
Gastkommentar schreiben
Name: ShadowAngel    Beiträge: 802 09.08.2011 um 10:50:48 Uhr
202€ für das Spiel und dann wird der Zustand auch noch nicht mal als gut bezeichnet. People are crazy 
Zitieren

Name: Black Diamond    Beiträge: 642 06.08.2011 um 17:07:10 Uhr
Diese Art der Spiele mochte ich damals nicht wirklich. Aber ich bin eben auf das Spiel bei eBay aufmerksam geworden. Vor ein paar Minuten ist dieses Spiel nämlich in einem guten gebrauchten Zustand für 202,51€ verkauft worden.    Den vierfachen Wert des damaligen Neupreises. (von 100DM Kaufpreis gehe ich aus...im guten Laden waren die Spiele nicht so teuer) Knapp 400%!!! WOW! http://www.picbutler.de/bild/214645/wowyzu40.jpg Da fällt mir nichts mehr zu ein. Ich habe für mein Final Fantasy 3 57€ bezahlt oder für Secret of Mana 52€. Aber über 200€ für dieses Spiel?!?! Ich glaub ich steh im Schrank! 
1x editiert. Zuletzt am 06.08.2011 um 17:11:32 Uhr Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 802 08.05.2011 um 21:26:20 Uhr
Original von SP1282
Also ich hatte das Spiel als PAL-Version (ein Freund hat es heute noch) und habe es öfter auch zu zweit gespielt - bei mir gab s eigentlich nur wenige Slowdowns, die aber noch im Bereich des Erträglichen lagen.

Slowdowns, zumindest ungewollte, finde ich eigentlich nie erträglich. Die nerven immer und bei Final Fight 3 nervts schon besonders finde ich.
 
Original von SP1282

Dennoch bin ich der Meinung, dass man sich mit FF3 enorm viel Mühe gemacht hat und sehr viel Liebe in diesem Spiel steckt.

 
Ich würde bei einer so offensichtlichen Fliesbandproduktion, bei der so viel recycled wurde, kaum was Neues gebracht wurde und generell eigentlich nichts positiv hervorsticht, nicht von "viel Mühe" und schon gar nicht von "Liebe" sprechen.
Es ist ein typisches, unterdurchschnittliches Sequel, das sich in erster Linie wegen dem bekannten Franchise verkauft hat.

Original von SP1282
genauso die abwechslungs- und detailreichen Hintergründe, die zudem oft zerstörbar sind. Das Leveldesign gefällt mir ebenfalls überwiegend gut, besonders die Idee mit den alternativen Routen ist für das Genre fast schon richtig innovativ.

Innovativ bezeichnet etwas neues, noch nie zuvor da gewesenes. Final Fight 3 ist nicht wirklich Innovativ
Zerstörbare Gegenstände in Levels gab es bei zig Beat 'em Ups vorher. Die Fenster gab es z.B. schon bei Batman Returns (SNES)
Wählbare Routen gab es auch in vielen Spielen vorher, in der Spielhalle etwa bei Rastan 3 oder Golden Axe - Revenge of Death Adder, auf dem Mega Drive etwa bei Golden Axe 3...wählbare Wege gab es sogar schon bei Last Battle/Hokuto no Ken auf dem Mega Drive und das war 1989!

Das einzige innovative ist vielleicht der computergesteuerte Partner im Einzelspielermodus, aber wirklich funktionieren tut das bei dem Spiel auch nicht. Jedenfalls hat der CPU Kollege das große Talente immer in den Weg und noch öfter in die Fäuste zu laufen.

Original von SP1282

Dazu kommen mehrere verschiedene Endsequenzen für jeden einzelnen Kämpfer.

Aber wer will diesen Langweiler mit jedem Charakter auf die immer gleiche Art durchspielen?
Da finde ich das System bei Bare Knuckle/Streets of Rage 3 besser: Es gibt 3 Enden und je nachdem wie man spielt, erlebt man eines davon. Da ist der Widerspielwert doch gleich wesentlich größer finde ich.

Original von SP1282

Auch die schiere Anzahl unterschiedlicher Gegnertypen ist im Übrigen sehr groß.

7 oder 8, wobei die meisten recycled wurden. Andore oder den "Fat Charger" sind ja schon im wahrsten Sinne des Wortes alte Bekannte. Die Unterschiede zwischen Rey, G und Dirk sind beispielsweise auch sehr minimal beim Verhalten und ob die nun mit den Fäusten zuschlagen oder Wolverine-Krallen nutzen, macht auch wenig Unterschied.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 702 08.05.2011 um 20:17:57 Uhr
Original von ShadowAngel
Verwunderlich ist, das in keinem der beiden Testberichte auch nur ein Wort über die massiven Slowdowns verloren wird, die dieses Spiel plagt. [...] Audiotechnisch ist auch nicht viel los. Recht durchschnittliche Musik und Soundeffekte die viel zu leise und dumpf klingen.

Generell hab ich den Eindruck, das sich nicht viel Mühe gemacht wurde. [...] LANGWEILIG! Zumal der Schwierigkeitsgrad nicht der Rede wert ist. Wo ist die Herausforderung?

Also ich hatte das Spiel als PAL-Version (ein Freund hat es heute noch) und habe es öfter auch zu zweit gespielt - bei mir gab s eigentlich nur wenige Slowdowns, die aber noch im Bereich des Erträglichen lagen.
Die Musik ist eigentlich ganz gut, es gibt nur recht wenige Stücke und - unverständlich - eines der besten Stücke im Spiel wird lediglich bei der ca. 2-minütigen Aufzugfahrt im letzten Level eingesetzt, während man die anderen immer etwas zu oft "serviert kriegt". Die Soundeffekte sind, finde ich, schon ok, könnten aber durchaus kräftiger sein.

Dennoch bin ich der Meinung, dass man sich mit FF3 enorm viel Mühe gemacht hat und sehr viel Liebe in diesem Spiel steckt. Die Sprites und ihre Animationen sind fast alle absolut spitze, genauso die abwechslungs- und detailreichen Hintergründe, die zudem oft zerstörbar sind. Das Leveldesign gefällt mir ebenfalls überwiegend gut, besonders die Idee mit den alternativen Routen ist für das Genre fast schon richtig innovativ. Dazu kommen mehrere verschiedene Endsequenzen für jeden einzelnen Kämpfer. Auch die schiere Anzahl unterschiedlicher Gegnertypen ist im Übrigen sehr groß.

Der Schwierigkeitsgrad ist aber leider wirklich viel zu niedrig ausgefallen.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 802 08.05.2011 um 17:18:45 Uhr
Verwunderlich ist, das in keinem der beiden Testberichte auch nur ein Wort über die massiven Slowdowns verloren wird, die dieses Spiel plagt. Sobald man zu zweit ist und 3 Gegner auf dem Screen sind, hat man eine Framerate im einstelligen Bereich und an ein gutes Spielen ist dann kaum noch zu denken. Allein ist es kaum besser.
Was bringt große Sprites und ein paar Effekte, wenn die schlappe SNES-CPU das einfach nicht verkraftet? Gerade 1995 hätte das doch schon bekannt sein müssen.
Audiotechnisch ist auch nicht viel los. Recht durchschnittliche Musik und Soundeffekte die viel zu leise und dumpf klingen.

Generell hab ich den Eindruck, das sich nicht viel Mühe gemacht wurde. Es ist das vierte Final Fight Spiel auf dem SNES und spielt man sie alle der Reihe nach, fragt man sich, wo der Fortschritt bleibt. Zwar hat man ab FF2 krampfhaft versucht, Streets of Rage zu kopieren, aber das misslang. Spielerisch ist es einfach schlechter. Man bekommt seit dem ersten Teil die gleichen Gegner vorgesetzt, die in Sachen KI nichts dazu gelernt haben.
Die Levels von FF3 sind die typische Beat 'em Up Klischeelevel: Ein Dock, eine Lagerhalle, eine Brücke und der obligatorische Aufzuglevel. LANGWEILIG!
Zumal der Schwierigkeitsgrad nicht der Rede wert ist. Wo ist die Herausforderung?
Zitieren

Name: SP1282 (Gast) 02.07.2010 um 11:16:34 Uhr
Grafisch ist dieses Spiel das beste seiner Art auf dem SNES. Schönere Hintergründe und besser animierte Kämpfer gibt es höchstens noch in "richtigen" Prügelspielen wie Street Fighter Alpha 2.
Auch die Tatsache, dass Gegenstände im Hintergrund zerstört werden können - Scheiben zersplittern, Parkuhren verbiegen sich, Möbel gehen zu Bruch - ist eine super Sache, genauso wie die vielen verschiedenen "Wege" durch das Spiel. Dadurch und auch durch die zahlreichen unterschiedlichen Enden wird der Spielspaß extrem verlängert.
Schade ist nur, dass Final Fight 3 für Kenner der Serie deutlich zu leicht ausgefallen ist - selbst auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad ist es deutlich einfacher durchzuspielen als die Vorgänger.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0485 Sek.