[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Shigeru Miyamoto: Interview zu Super Mario 64

Kommentare (Anzahl: 1)
Gastkommentar schreiben
Name: ShadowAngel    Beiträge: 814 29.01.2011 um 16:50:33 Uhr
Ein sehr merkwürdiges Interview. Sinnbefreites Gelaber das sich sogar noch widerspricht.

"Super Mario 64 ist eines der ersten Spiele für die neue Konsole - deshalb sind im Spiel natürlich traditionell ganz klare Ziele vorgegeben wie z.B. Bowser zu besiegen"
Liegt es am Bier oder macht der Satz tatsächlich so wenig Sinn? Was hat "Uns fällt nichts neues ein, wir wärmen lieber den gleichen Mist sei 10 Jahren neu auf" mit einer neuen Konsole zu tun? 

Was auch nicht zu "Mit Super Mario 64 wollten wir etwas ganz Neues und Einmaliges schaffen"
Ja was nun? Traditionell und altbekannt oder neu und Einmalig? 

"etwas das es in dieser Form vorher noch nicht gab"
Ich kann mich ja irren (Nö) aber 3D Jump n' Runs gab es schon vorher, siehe das 1995er Jumping Flash und 4 Monate später kam schon Tomb Raider...

"Auf einem CD-Rom-System wäre Super Mario 64 unmöglich gewesen"
Selten so gelacht

"Eigentlich möchte ich mit meinen Kreationen nichts anderes, als Menschen zu überraschen"
Na ob man mit 5000 Mario und Zelda Sequels wirklich jemanden überraschen kann? 

Man merkt dem Interview gut an, das Miyamoto nur Marketinggeschwurbel abgelassen hat. Ist auch verständlich, nachdem er damals 1994 wegen seiner Aussage zu Donkey Kong Country von Nintendo eins auf den Deckel bekam und er das zukünftig tunlichst vermeiden wollte  
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0412 Sek.