[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Club Nintendo 1/92

Kommentare (Anzahl: 4)
Gastkommentar schreiben
Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.223 18.09.2010 um 18:08:39 Uhr
Damals sind mir die Hefte auch nicht wie Werbung vorgekommen, heute erkennt man es natürlich sofort als solche. Aber wenigstens wurden die Spiele etwas näher vorgestellt, einige Tipps gegeben und ich war eigentlich auch nicht enttäuscht, wenn ich mir ein Spiel aufgrund eines Artikels in der Club Nintendo-Zeitschrift gekauft habe, da oft auch einzelne Levelkarten abgedruckt waren und man schon im Vorfeld sehr gut informiert war, wie ein Spiel sein wird. Negativ anlasten kann man dem Magazin natürlich, dass dort nie etwas kritisiert wurde, aber gut, ist eben Werbung für Nintendo gewesen und da will man natürlich auch nichts schlecht reden.

Original von ICON
@NegCon
Ich liebe diese Anekdoten.   mehr davon!

Wenn man sich mal anschaut für was für Preise die Club Mags auf Ebay gehandelt werden oder wie schnell die auf der letzten Retrobörse ausverkauft waren sieht man mal wie heiß die Freaks heute darauf sind, Retro pur!

Wenn mir neue Anekdoten einfallen, dann schreibe ich die wieder in die Kommentare.

Ich wusste auch noch gar nicht, dass die Hefte so extrem beliebt sind. Man liest zwar schon immer mal wieder, dass viele Leute sie noch aus ihren Kindertagen her mögen, aber dass so ein Andrang bei eBay oder auf Börsen besteht, ist dann schon etwas überraschend. Aber zeigt auch, dass die alten Ausgaben gut gemacht waren.
Zitieren

Name: ICON    Beiträge: 54 18.09.2010 um 15:58:32 Uhr
Dies ist einer meiner persönlichen Favoriten unter den Club Magazinen.
Auf Grund des Berichtes und der TV-Serie hab mir ich damals Chip & Chap auf dem NES zu Weihnachten gewünscht und auch bekommen.
Ein wirklich wunderschönes Spiel finde ich.
Was mir an der Ausgabe auch gefallen hat ist die Zelda Karte über zwei Seiten.
Heute sieht man das mit anderen Augen und denkt gleich an Werbung in eigener Sache, was ja auch nicht ganz falsch ist, aber damals war es für uns Kids eine der wenigen Möglichkeiten etwas mehr über unsere Spiele zu erfahren,(ohne Internet) und ich habe mich riesig auf jede neue Ausgabe des Magazin's gefreut.
Heute wenn ich mal nicht weiß mach ich an einen Kalten Winterabend machen soll, lese ich die Ausgaben gerne noch mal wieder, denn die hab einen fast unvergleichlichen Nostalgiefaktor.

@NegCon
Ich liebe diese Anekdoten.   mehr davon!

Wenn man sich mal anschaut für was für Preise die Club Mags auf Ebay gehandelt werden oder wie schnell die auf der letzten Retrobörse ausverkauft waren sieht man mal wie heiß die Freaks heute darauf sind, Retro pur!
4x editiert. Zuletzt am 19.09.2010 um 15:50:43 Uhr Zitieren

Name: Bär (Gast) 18.09.2010 um 15:45:16 Uhr
Wenn "Werbung" immer so unterhaltsam daherkäme, könnte man fast gefallen daran finden.
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.223 18.09.2010 um 02:14:24 Uhr
Über diese Ausgabe kann ich auch wieder ein kleines Anekdötchen erzählen. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde die Ausgabe 1/92 deutlich verspätet verschickt und ich habe damals schon ungeduldig auf das Heft gewartet. Umso schlimmer war es, dass ein Klassenkamerad, der sich neu beim Club Nintendo als Mitglied angemeldet hatte, die Ausgabe zusammen mit seinen Ausweis bekommen hatte, bevor sie regulär ausgeliefert wurde... zumindest bei mir kam sie erst gefühlte Wochen später an, wobei ich nicht mehr sagen kann, um wieviel sie sich verspätet hat (können nur ein paar Tage, oder aber sogar ein oder zwei Wochen gewesen sein). Na ja, ist mir jetzt nur so eingefallen.

Ansonsten ist wieder eine Menge enthalten was mich zur damaligen Zeit beeinflusst hatte. Wegen dem Bericht über Chip & Chap z.B. habe ich das Modul ausnahmsweise zu Ostern geschenkt bekommen, nachdem ich lange gebettelt hatte. Außerdem wurde von angesparten Geld in dem selben Jahr auch Mega Man 3 gekauft, könnte ebenfalls am Vorbericht in der Club Nintendo 1/92 gelegen haben, wobei ich Mitte 1991 schon Teil 2 zum Geburtstag bekommen und extrem gerne gespielt hatte. "Little Nemo: The Dream Master" hätte ich wegen dem abgedruckten Artikel auch gerne gehabt, aber kam leider damals nie dazu, da mir entweder das Geld fehlte oder immer wieder andere Spiele dazwischen kamen. In den letzten Jahren habe ich mir aber den alten Wunsch erfüllt, und das Spiel für ein paar Euro in Komplettzustand über eBay nach Hause geholt.

Richtig schön, was da alles für Erinnerungen wieder hochkommen, wenn man durch so eine Ausgabe schmökert.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0542 Sek.