[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Super Smash T.V. (Game Gear)
«« Super Monaco GP ««  »» Super Space Invaders »»
Boxarts
Europa (Front)
Ø Wertungen
34% (1 Mag)
0% (0 User)
Infos
Genre: Shooter
Entwickler: Probe Entertainment Limited
Datenträger: ???
Alternative Titel:  
Japan:
Smash T.V.
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Acclaim
Flying Edge
Flying Edge
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
29. Juli 1994
1994
1992
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Super Smash T.V."-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Herzlichen Glückwunsch! Du bist ein weiterer glücklicher Teilnehmer der Spielshow mit dem höchsten aller Preise... DEINEM LEBEN! Wähle 6 Waffen der Zukunft, um gegen Horden von Cyborg-Mutanten, mächtige Himmelskörper, Kampfpanzer und den 30 Tonnen schweren Mutoid Man zu bestehen! Spielmerkmale: 1- oder 2-Spieler-Modus und ein doppelter Steuermechanismus, der Rundumfeuer ermöglicht. Basiert auf der Arcade-Version von Williams/Bally.


Englisch:
Congratulations! You're the next lucky contestant on the game show with the ultimate in prizes... YOUR LIFE! Pick 6 futuristic weapons and defeat hordes of cyborg mutants, power orbs, assault tanks and the 30-ton mutoid man! Features: 1 & 2 player simultaneous acton, 2 controller action giving 360° firepower. Based on the Williams/Bally arcade smash.

Screenshots (Anzahl: 10)
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 9)
Gastkommentar schreiben
Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 03.10.2011 um 15:14:48 Uhr
Original von Riemann80

War das nichts, daß das gemacht wurde, weil es damals Regelungen seitens der Lizenzgeber (als Nintendo und Sega)gab, daß ein Dritthersteller nur eine bestimmte Anzahl an Spielen für eine bestimmte Konsole herausbringen durfte? Das soll auch der Grund gewesen sein, warum manche Spiele von Konami offiziell von einer Firma namens "Palcom" herauskamen.

Das gab es nur bei Nintendo und auch nur außerhalb Japans, genauso wie die ganzen Zensurbestimmungen, war das eine Idee von Nintendo USA, angeblich um eine "hohe Spielequalität" zu sichern, in Wirklichkeit aber wohl nur, das Nintendo mehr von ihren eigenen Spielen verkauft durch weniger Konkurrenz.
Damals war es den Publishern nur erlaubt, maximal 5 Spiele pro Jahr zu veröffentlichen.
Konami hatte sogar zwei Sub-Unternehmen: Palcom für Europa und Ultra Games für Nordamerika. Namco etwa schob einige Spiele zu Tengen die als Publisher einsprangen und ich glaube Capcom regelte das einfach über "Capcom Entertainment" und "Capcom USA".

Bei Sega gab es solche Regulierungen nicht, warum Acclaim ihre Spiele über so viele Marken (Acclaim selbst, LJN, Flying Edge und von 1992 bis 1994 wurde noch Arena (vormals Mirrorsoft) genutzt) verteilte, weiß ich aber auch nicht. Bei Flying Edge heißt es immer nur "Vertragsschwierigkeiten", ohne weitere Details zu nennen. Möglicherweise wollte es sich Acclaim nicht mit Nintendo verscherzen und hat deshalb Flying Edge gegründet.

Original von Riemann80

Zu den Testberichten: Ein Spiel, das über 50 oder wenigstens über 60 Prozent bekommt, würde ich nicht als Müll bezeichnen, sofern man auf den Tester irgendwas geben kann.

Es ist von Magazin zu Magazin eigentlich unterschiedlich. Da legt jeder das Wertungssystem anders aus. Gerade dann, wenn das 100%-System (das ich grundsätzlich recht bescheuert finde) zum Einsatz kommt.
Beispielsweise hat die PC Player das halbwegs gut genutzt. Spiele im 70er Bereich waren gut, Spiele im 60er Bereich hatten eben Mängel aber durchaus noch spielbar. Es gab da kaum Spiele die 90% oder gar mehr erreichten.
Während etwa die Gamestar eigentlich nur 40% nutzen: Zig Spiele bekommen 85% oder mehr Prozent und alles, was unter 70% ist, ist automatisch der größte Müll.  Was auch auffällt, wenn man sich durch das Gamestarforum liest und die Leser lammentieren, wie unfair es ist, das ein Spiel eben 89 und nicht 90% bekam und dieser eine Prozentpunkt ja die ganze Welt bedeutet oder "Oh, das hat nur 79% bekommen, ne das ist Müll" usw.

Original von Riemann80
Und abgesehen von der Frage, wie sehr die damaligen Tests von der Industrie beeinflußt waren, sind die Tester auch nur Menschen, und ihr Urteil ist bis zu einem gewissen Grad auch subjektiv, eine völlig objektive Methode zum messen von Spielspaß gibt es nunmal nicht.

Objektivität gibt es eigentlich gar nicht, da persönliche Faktoren und Vorlieben immer eine Rolle spielen.
Deshalb hat mir etwa das System bei der PC Powerplay gefallen, mehrere Redakteure sehen sich ein Spiel an, geben dann ihre Wertung und eine Meinung ab. Teilweise gab es da schon ziemliche Unterschiede. Als Leser kann ich dann sagen "Der Redakteur ist mir recht ähnlich vom Spielegeschmack, also orientiere ich mich an seiner Meinung".
Das fehlt eben bei den konventionellen 1-Mann Tests, da gibt eben einer seine Meinung und seine Wertung ab (Das war etwa bei der Gamestar auch immer schlimm, wenn Michael Schnelle, der augenscheinlich nur Ahnung von Militärsimulationen hatte, mal an was anderes rangelassen wurde und dann schlechte Wertungen vergab, weil er das Spiel nicht verstand oder es zu 'schwer' war)
Zitieren

Name: Riemann80    Beiträge: 171 02.10.2011 um 17:59:09 Uhr
[quote]Original von ShadowAngel
Flying Edge war im Prinzip nur eine Marke die erstellt wurde um Sega Spiele darunter zu veröffentlichen. Während eben LJN die Marke (gut LJN war davor ein richtiges Unternehmen das aufgekauft wurde) für Nintendo war. Das hat alles merkwürdige Vertrags- und Lizenzgründe.
/quote]

War das nichts, daß das gemacht wurde, weil es damals Regelungen seitens der Lizenzgeber (als Nintendo und Sega)gab, daß ein Dritthersteller nur eine bestimmte Anzahl an Spielen für eine bestimmte Konsole herausbringen durfte? Das soll auch der Grund gewesen sein, warum manche Spiele von Konami offiziell von einer Firma namens "Palcom" herauskamen.

Zu den Testberichten: Ein Spiel, das über 50 oder wenigstens über 60 Prozent bekommt, würde ich nicht als Müll bezeichnen, sofern man auf den Tester irgendwas geben kann. Und abgesehen von der Frage, wie sehr die damaligen Tests von der Industrie beeinflußt waren, sind die Tester auch nur Menschen, und ihr Urteil ist bis zu einem gewissen Grad auch subjektiv, eine völlig objektive Methode zum messen von Spielspaß gibt es nunmal nicht.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 02.10.2011 um 16:03:03 Uhr
Original von 7thGuest

"Meinung" und "objektiv" widersprechen sich.  :finger:

Jep und dann sich auch noch auf "Testresultate" zu stützen und daraus die eigene Meinung zu erstellen, ist ziemlich arm. Lieber mal selber spielen, wobei, wenn man schon mit dem Denken "alles scheiße" und "die Magazine sagen es, also stimmt es" rangeht, wird man wohl kaum noch eine positive Meinung bilden können, weil man bereits zu stark beeinflusst ist.
Zitieren

Name: 7thGuest    Beiträge: 405 01.10.2011 um 17:10:07 Uhr
Original von Bär
meine meinung zu flying edge ist rein objektiv
"Meinung" und "objektiv" widersprechen sich. 
Zitieren

Name: Bär (Gast) 01.10.2011 um 16:11:44 Uhr
meine meinung zu flying edge ist rein objektiv, wenn man sich mal die testresultate der spiele ansieht. ich glaub keines schaffte es über 70%....
Zitieren

Name: 7thGuest    Beiträge: 405 01.10.2011 um 14:20:19 Uhr
Ob nun Mist, Murks oder Müll: Ob man ein Spiel dafür hält, ist doch wie immer reine Geschmackssache. Ich würde nicht so weit gehen, Empire of Steel so zu nennen, aber gut kann ich das zum Beispiel auch nicht finden. Ich find's eher ein bisschen langweilig. Außerdem stört mich neben der miesen Technik auch das lästige Endgegner-Recycling... 
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 01.10.2011 um 14:02:17 Uhr
Flying Edge war im Prinzip nur eine Marke die erstellt wurde um Sega Spiele darunter zu veröffentlichen. Während eben LJN die Marke (gut LJN war davor ein richtiges Unternehmen das aufgekauft wurde) für Nintendo war. Das hat alles merkwürdige Vertrags- und Lizenzgründe.

Gute Sega Spiele, die von Flying Edge published wurden, waren das schon angesprochene Empire of Steel, WWF Royal Rumble, WWF Raw, Spider-Man/X-Men Arcade's Revenge (der Soundtrack ist grandios), Ferrari Grand Prix Challenge, Simpsons - Krusty's Super Fun House.
Natürlich haben die auch viel Müll veröffentlicht wie Champions World Class Soccer, Terminator 2 Judgment Day, Super Wrestlemania, Arch Rivals oder Double Dragon 3 aber zu sagen, das sie nur sowas veröffentlicht haben, ist schlichtweg falsch und einfach nur typisches Internetgerede ("Der AVGN hat aber gesagt...")
Zitieren

Name: Riemann80    Beiträge: 171 30.09.2011 um 17:45:07 Uhr
Empire of Steel gefällt mir gut, ansonsten fällt mir spontan keine weitere Ausnahme ein. Flying Edge war meines Wissens nach eine Tochterfirma von Acclaim, eine hohe Murksquote ist somit nicht verwunderlich.
Zitieren

Name: Bär (Gast) 30.09.2011 um 16:54:08 Uhr
überall wo Flying Edge draufstand war Mist drin
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0517 Sek.