[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Gley Lancer (Mega Drive)
«« Ghouls 'n Ghosts ««  »» Global Gladiators »»
Boxarts
JAP-NTSC (Front)
Ø Wertungen
80% (1 Mag)
75% (2 User)
Infos
Genre: Shoot 'em Up
Entwickler: NCS
Datenträger: ???
Alternative Titel:  
Japan:
Advanced Busterhawk Gley Lancer
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
NCS
Nicht erschienen
Nicht erschienen
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
17. Juli 1992
Nicht erschienen
Nicht erschienen
   
Sprache (dt. Release): Nicht erschienen
Sonstiges:
---

Beschreibung (Verpackungstext)
Keine Beschreibung vorhanden.

Screenshots (Anzahl: 10) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 9)
Gastkommentar schreiben
Name: Retro-Nerd    Beiträge: 249 12.07.2011 um 16:16:33 Uhr
Ich finde die Level in Hellfire zu generisch, kickt mich überhaupt nicht. Technisch soweit in Ordnung, aber Thunder Force III oder eben Gleylancer bieten mir spielerisch mehr Abwechslung. Wie immer Geschmackssache.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 704 12.07.2011 um 09:13:15 Uhr
Im Gegensatz zu den Konkurrenzprodukten Gynoug und Hellfire auf dem eigenen Haus bietet Gley Lancer deutlich mehr Spielspaß.

Bei Gynoug stimme ich vollkommen zu, bei Hellfire eher nicht. Obwohl ich Gley Lancer wirklich spitze finde, bin ich der Meinung, dass Hellfire die ausgeklügeltere Spielmechanik und das bessere Leveldesign hat - auch wenn es leider extrem schwer ist. Gley Lancer verbindet viele positive Punkte wie tolle Musik, außergewöhnliche Story, tolle Grafik und sehr gute Spielbarkeit, kommt aber was das reine Gameplay angeht absolut nicht an Hellfire heran.
1x editiert. Zuletzt am 12.07.2011 um 09:16:17 Uhr Zitieren

Name: Retro-Nerd    Beiträge: 249 11.07.2011 um 20:37:46 Uhr
So, nach 15 Jahren mal wieder durchgespielt:

Zwar sind viele Elemente dreist aus R-Type, Thunder Force III oder Salamander geklaut, aber gut zusammengemixt. Technisch gibt es nichts zu meckern. Im Gegensatz zu den Konkurrenzprodukten Gynoug und Hellfire auf dem eigenen Haus bietet GleyLancer deutlich mehr Spielspaß.

Das Leveldesign und die Gegnerformationen sind recht abwechslungsreich und nicht so hektisch. Die Musik ist absolut genial, gehört auf dem MD zur Spitzenklasse. Definitv ein Modul für die Sammlung.

Ganz nebenbei: Es gibt einen englischen Fan Patch, der die Hintergrund Story übersetzt.
1x editiert. Zuletzt am 11.07.2011 um 20:39:41 Uhr Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 704 28.06.2011 um 08:58:48 Uhr
Original von hudsh
Ein durchschnittlich gutes Ballerspiel. Trotz guter Technik kein absoluter Top-Hit.

Seh ich anders, aber das ist natürlich Geschmackssache. Gley Lancer bietet eine Menge und ist noch dazu über weite Strecken nicht so übertrieben schwer wie andere Genrevertreter. Die spielerische Brillianz eines Hellfire wird zwar hier vieleicht nicht ganz erreicht, Spaß machts aber mindestens genauso.
Zitieren

Name: hudsh    Beiträge: 470 27.06.2011 um 16:38:18 Uhr
Ein durchschnittlich gutes Ballerspiel. Trotz guter Technik kein absoluter Top-Hit.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 815 08.11.2010 um 23:00:18 Uhr
Original von 7thGuest
Stimmt, die erste japanische Baureihe hat einen etwas klareren Klang, aber das hört man nur im direkten Vergleich. Wenn man bereits ein anderes Mega Drive besitzt und nicht gerade ein absolutes Gehör oder zuviel Geld hat, rechtfertigt das sicher nicht den Kauf einer zweiten Konsole.

Nicht nur die erste japanische Baureihe, auch generell alle ersten Versionen des MD1 sind besser, das betrifft auch die US Reihe (die mit dem "High Definition Graphics" Aufdruck) als auch die früheste europäische Version. (Mal abgesehen davon das die am besten verarbeitet sind, aber das ist ja bei fast jeder Konsole der Fall, das die erste Generation die beste ist was Verarbeitung und Qualität angeht, wie etwa die erste Baureihe der Playstation (SCPH-1000) die eine unglaublich gute Audioqualität hat)

Beim Mega Drive 2 muss man sehr vorsichtig sein, es gab 4 oder 5 Hardwarerevisionen die alle ihre Schwächen haben, mal war es entweder ein schwacher Soundchip (Ich weiß nicht mehr welcher Hersteller das war, Samsung glaub ich), mal war es ein schlechter Grafikchip. Sega hat da immer wieder mal gespart.
Beim MD2 gilt es: Am besten klingen die Versionen, wo das Schutzblech nicht ganz die Lüftungsschlitze auf der Rückseite abdecken, die auf der linken Seite. Einfach die Konsole umdrehen und schauen. Ist das Metal über die ganze Breite des Lüftungsschlitz hat man eine Version mit schlechtem Soundchip. Die anderen sind in jedem Fall besser, kommen aber nicht an die MD 1 Versionen ran
Die klanglichen Unterschiede sind schon sehr deutlich rauszuhören, außer man hat Tinnitus oder sich schon das Gehört durch MP3 & Co. verdorben. Es hat definitiv nichts mit "absolutem Gehör" oder audiophilen Geschichten zu tun.
Ich hab mal so ein schlechtes MD2 gehört und mir ist fast das kotzen gekommen, gerade die Spiele mit toller Musik (Shinobi, Sonic, Streets of Rage etwa) klingen furchtbar, es ist verrauscht, die hohen Frequenzen klingen sehr spitz, wogegen die Bässe unglaubblich dumpf sind. Hört man das, kann man gut verstehen woher die "Das MD hat nen beschissenen Sound"-Aussagen kommen.

Auf Sega-16.com gab es da mal im Forum einen richtig langen Bericht, wo praktisch jede Konsolengeneration auseinandergenommen und verglichen wurde und die Audiosamples waren schon sehr eindeutig.
Zitieren

Name: 7thGuest    Beiträge: 405 08.11.2010 um 21:44:42 Uhr
Original von ShadowAngel
Aber bitte nur ein First Generation Mega Drive 1, weil alle danach, vor allem die Mega Drive 2 furchtbar billige Soundchips haben.
Stimmt, die erste japanische Baureihe hat einen etwas klareren Klang, aber das hört man nur im direkten Vergleich. Wenn man bereits ein anderes Mega Drive besitzt und nicht gerade ein absolutes Gehör oder zuviel Geld hat, rechtfertigt das sicher nicht den Kauf einer zweiten Konsole.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 815 08.11.2010 um 17:38:34 Uhr
Original von SP1282Außerdem sollte man hier genauso wie bei M.U.S.H.A. wirklich auch in den Sound investieren und das Mega Drive sachgerecht an eine Anlage ankoppeln.

Aber bitte nur ein First Generation Mega Drive 1, weil alle danach, vor allem die Mega Drive 2 furchtbar billige Soundchips haben.
Gleylancer ist ein tolles Spiel, ich fand die Investition (wobei ich nur 70€ gezahlt habe) absolut in Ordnung. Es ist ein Must-Have (auch wenn es viele tolle Shooter aufm Mega Drive gibt)
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 704 08.11.2010 um 17:27:05 Uhr
Da wollte ich mir doch quasi als Ergänzung zu Hellfire und Zero Wing noch Gley Lancer holen, aber das Spiel ist heute kaum noch unter 100 Euronen zu kriegen. Objektiv gesehen ist das Spiel eine solche Investition eigentlich sogar wert, subjektiv bin ich für solche Preise zu arm und geizig.
Außerdem sollte man hier genauso wie bei M.U.S.H.A. wirklich auch in den Sound investieren und das Mega Drive sachgerecht an eine Anlage ankoppeln.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0338 Sek.