[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Asterix (Super NES)
«« Art of Fighting ««  »» Asterix & Obelix »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
65% (3 Mags)
62% (5 User)
Infos
Genre: Jump 'n' Run
Entwickler: Infogrames
Datenträger: 4 MBit (Modul)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Nicht erschienen
???
Infogrames
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
Nicht erschienen
???
29. August 1996
   
Sprache (dt. Release):
Deutsch (Multi)
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Asterix"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Keine Beschreibung vorhanden.

Screenshots (Anzahl: 0) und YouTube-Video
Keine Screenshots vorhanden.
YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 7)
Gastkommentar schreiben
Name: SlimJimmy    Beiträge: 86 13.10.2015 um 10:04:54 Uhr
Original von Segagaga00087Bei Game Boy Version "Asterix & Obelix" war auch nicht anders gewesen. Zum Beispiel  bei Bank Level mit eine Zeitlimit (mehre Tresor mit der Bombe zu öffnen)! Und da auch unmöglich, weil es hat immer 3 sek. noch gefehlt, bis man wieder die Bombe holen muss und diese Tresor zu finden und sie zu öffnen!

Da kam ich nie weiter seit es diese Spiel schon gabt. :/

Mein Bruder hatte es damals für Game Boy und ich dann auch mehrmals durchgespielt. Ist gut machbar. Lediglich die Olympischen Spiele und der Stierkampf fordern einen gut gestählten "Track & Field"-Daumen. Für Game Boy Color hab ich mir das Spiel später auch zugelegt und ebenfalls durchgespielt. Einzig auf dem Super Nintendo... Kam da nie weiter als bis in die Schweiz... Vielleicht auch mal mittels Retrode angehen. Denn gegenüber "Asterix" legt "Asterix & Obelix" vor allem optisch noch einen ganzen Stapel Römerhelme drauf.
Zitieren

Name: Segagaga00087    Beiträge: 201 12.10.2015 um 20:07:27 Uhr
Original von RoadburnTobsen
Und die Videogames schreibt:
"Mit seiner technisch soliden Ausführung und dem variablen Schwierigkeitsgrad bietet das Spiel wenig Anlaß zu Frustationen"  XD

Bei Game Boy Version "Asterix & Obelix" war auch nicht anders gewesen. Zum Beispiel  bei Bank Level mit eine Zeitlimit (mehre Tresor mit der Bombe zu öffnen)! Und da auch unmöglich, weil es hat immer 3 sek. noch gefehlt, bis man wieder die Bombe holen muss und diese Tresor zu finden und sie zu öffnen!

Da kam ich nie weiter seit es diese Spiel schon gabt.

Und bei SNES kann ich nicht dazu sagen, weil ich nie gespielt habe.
Zitieren

Name: Destruktiv    Beiträge: 295 12.10.2015 um 19:30:22 Uhr
Auf dem Master System hatte ich es gar nicht so schwer in Erinnerung. Die Erinnerung kann aber täuschen,hab es nie durchgespielt.
Zitieren

Name: PaffDaddy    Beiträge: 153 12.10.2015 um 18:56:05 Uhr
ALLE asterix spiele die ich kenne sind unmenschlich schwer / unfair. genauso wie tim und struppi games...
die waren als kind / jugendlicher schon frustrierend.
Zitieren

Name: SlimJimmy    Beiträge: 86 12.10.2015 um 13:36:16 Uhr
Original von RoadburnTobsen
Und die Videogames schreibt:
"Mit seiner technisch soliden Ausführung und dem variablen Schwierigkeitsgrad bietet das Spiel wenig Anlaß zu Frustationen"  XD

Am Schwierigkeitsgrad hab ich nun zwar nichts umgestellt, denke aber nicht, dass dieser Einfluss auf das Leveldesign hat. Klar, wenn man mal den Dreh heraus hat, ist man schnell die Level durch. Und grundsätzlich können diese durch ein Limit von 200 Sekunden auch nicht ewig dauern. Eh man aber soweit ist, sind einige kräftige Schlucke Zaubertrank oder viel Baldrian vonnöten.
Vielleicht werd ich aber auch einfach alt...
Zitieren

Name: RoadburnTobsen    Beiträge: 58 12.10.2015 um 13:16:25 Uhr
Und die Videogames schreibt:
"Mit seiner technisch soliden Ausführung und dem variablen Schwierigkeitsgrad bietet das Spiel wenig Anlaß zu Frustationen" 
Zitieren

Name: SlimJimmy    Beiträge: 86 12.10.2015 um 13:06:47 Uhr
Die Tage, Retrode sei Dank, durchgespielt. Wirklich charmante Umsetzung der Vorlage mit viel Spielwitz.
Nur Infogrames, warum muss das Ganze so bockschwer sein? Sollten anfangs bereits Schläge und Sprünge auf den Millimeter genau gesetzt werden, treiben einem später Ausflüge in die Pyramiden oder Fahrten mit der Lore vollends in die Irre. Auch passen einige Level von der Größe auf eine Briefmarke, während andere das halbe Spiel einnehmen (wieder ein Wink an die Pyramiden).
Mit Emulator hielt sich der Frust in Grenzen und Asterix, der Gallier konnte seinen Spaß entfalten, wenn auch nichts Außergewöhnliches geboten wird. Ansonsten wäre das Modul wohl nach wwenigen Minuten in der Ecke gelandet. Man zeige mir das Kind, welches dieses Spiel am Stück und ohne mit der Wimper zu zucken durchspielt. Ein großer Becher Eis ist diesem Kind gewiss. Mit Sahne! Und einer Kirsche oben drauf!
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0291 Sek.