[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Die ersten SNES-Spiele mit Super-FX2-Chip

Kommentare (Anzahl: 8)
Gastkommentar schreiben
Name: NJW    Beiträge: 836 19.09.2013 um 02:53:57 Uhr
Original von NegCon
Original von NJW
Aber was ich gerade zu bemerkenswert finde,damals war der Konsolenzyklus einer Ära 8 Bit zu 16 Bit denk ich maximal nur 2 3 jahre lang oder? Korrigiert mich da bitte.Aber heute dauerte es nach XBOX360,Wii und PS3 echt lange bis die nächsten Konsolen in den Startlöchern erscheinen.Das ist etwas was mich da verwundert,grad wenn man ein L.A.Noire Technisch ansieht oder Castlevania Lords of Shadows auf den Konsolen ansieht sieht es doch recht gut aus,aber wie ich finde reizt es nicht die Hardware Komplett aus Dennoch hätten die Entwickler mehr Zeit und Musse in die alten Konsolen noch gesteckt,wär da noch echt was zu holen gewesen :D

Das täuscht, die Konsolen-Zyklen wurden sogar bis zur (noch) aktuellen Gen hin sogar kürzer. Dass Xbox360 und vor allem PS3 so lange die aktuellen Konsolen auf dem Markt blieben, liegt meiner Meinung nach eher daran, dass sie erst so spät Gewinn erwirtschaftet haben. Gerade Sony hatte mit der Subvention der PS3 ziemliche Probleme. Ich weiß auch noch, wie prognostiziert wurde, dass zukünftig evtl. sogar alle 3 Jahre eine neue Konsolengeneration kommen wird. Heutzutage eher schwer vorstellbar.

Was den Wechsel von 8 zu 16 Bit angeht, dauerte das schon etwas länger. Das Famicom (NES) erschien in Japan Mitte 1983 und das Super Famicom (SNES) Ende 1990. Sega war ein wenig schneller, da kam das Master System Ende 1985 auf den Markt und das Mega Drive folgte Ende 1988, was wohl daran lag, dass man merkte, dass man dem NES mit dem MS nicht den Rang ablaufen konnte. Der Saturn kam allerdings auch erst 6 Jahre später.

Die alten Konsolen wurden zum Ende hin aber auch ziemlich gut ans Limit getrieben. Merkt man vor allem wenn man sich auf dem NES Titel wie "Bucky O'Hare" oder einige andere spät erschienenen Spiele. Beim SNES ähnlich... vor allem "Tales of Phantasia" und "Star Ocean" mit ihren 48 MBit-Modulen gehörten da zu den Spitzenmodulen. "Street Fighter Alpha 2" soll die SNES-Hardware wohl auch ziemlich gefordert bzw. z.T. überfordert haben, auch wenn da noch ein Zusatzchip im Modul verbaut war. Aber man kann schon einen deutlichen Unterschied zwischen Früh- und Spätspielen sowohl beim NES als auch beim SNES ausmachen.

Ah okay,dann kam mir das doch etwas falsch rüber Nebenbei ich hab einen Artikel der Console Plus von ka welchem Jahr eingescant wo es sich um den Teil der versteckten Hardware Power handelte,ziemlich interessanter Artiel wie ich finde Falls interessant ist kann ich es Dir ma schicken hab die Bilder noch da aber erwarte keine so große Scan Qualy ist suoweit gut lesbar
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.223 19.09.2013 um 00:09:54 Uhr
Original von NJW
Aber was ich gerade zu bemerkenswert finde,damals war der Konsolenzyklus einer Ära 8 Bit zu 16 Bit denk ich maximal nur 2 3 jahre lang oder? Korrigiert mich da bitte.Aber heute dauerte es nach XBOX360,Wii und PS3 echt lange bis die nächsten Konsolen in den Startlöchern erscheinen.Das ist etwas was mich da verwundert,grad wenn man ein L.A.Noire Technisch ansieht oder Castlevania Lords of Shadows auf den Konsolen ansieht sieht es doch recht gut aus,aber wie ich finde reizt es nicht die Hardware Komplett aus Dennoch hätten die Entwickler mehr Zeit und Musse in die alten Konsolen noch gesteckt,wär da noch echt was zu holen gewesen :D

Das täuscht, die Konsolen-Zyklen wurden sogar bis zur (noch) aktuellen Gen hin sogar kürzer. Dass Xbox360 und vor allem PS3 so lange die aktuellen Konsolen auf dem Markt blieben, liegt meiner Meinung nach eher daran, dass sie erst so spät Gewinn erwirtschaftet haben. Gerade Sony hatte mit der Subvention der PS3 ziemliche Probleme. Ich weiß auch noch, wie prognostiziert wurde, dass zukünftig evtl. sogar alle 3 Jahre eine neue Konsolengeneration kommen wird. Heutzutage eher schwer vorstellbar.

Was den Wechsel von 8 zu 16 Bit angeht, dauerte das schon etwas länger. Das Famicom (NES) erschien in Japan Mitte 1983 und das Super Famicom (SNES) Ende 1990. Sega war ein wenig schneller, da kam das Master System Ende 1985 auf den Markt und das Mega Drive folgte Ende 1988, was wohl daran lag, dass man merkte, dass man dem NES mit dem MS nicht den Rang ablaufen konnte. Der Saturn kam allerdings auch erst 6 Jahre später.

Die alten Konsolen wurden zum Ende hin aber auch ziemlich gut ans Limit getrieben. Merkt man vor allem wenn man sich auf dem NES Titel wie "Bucky O'Hare" oder einige andere spät erschienenen Spiele. Beim SNES ähnlich... vor allem "Tales of Phantasia" und "Star Ocean" mit ihren 48 MBit-Modulen gehörten da zu den Spitzenmodulen. "Street Fighter Alpha 2" soll die SNES-Hardware wohl auch ziemlich gefordert bzw. z.T. überfordert haben, auch wenn da noch ein Zusatzchip im Modul verbaut war. Aber man kann schon einen deutlichen Unterschied zwischen Früh- und Spätspielen sowohl beim NES als auch beim SNES ausmachen.
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 836 18.09.2013 um 21:33:44 Uhr
Original von NegCon
Original von ShadowAngel
Zu Comanche gibts ein Video von der E3 1995
http://www.youtube.com/watch?v=4uZeF4AvxM0
Für das SNES ist das wohl schon durchaus eindrucksvoll.

Ich kenne mich mit PC-Games teilweise nicht so gut aus, aber arbeitete Comanche nicht mit Voxel Space? Das auf dem SNES sieht auch, wenn auch recht niedrig aufgelöst, danach aus.

Doch Commanche Arbeitet mit Voxel Technologie ebenso wie Outcast und noch so ein paar andere die mir nicht einfallen bzw. die ganzen Novalogic Games basieren alle auf Voxel Grafik. Und was die Technische ausreizung alter Konsolen betrifft,so muss ich sagen,wäre egal ob NES,Satunr,Dreamcast,Gamecubejede Oldschool Konsole noch nicht ganz am limit ausgereizt.Guckt man sich heute an das sogar von C64 noch Sachen gemacht werden,wo man die teschnisch nicht erwarten würde.Hab da einen Scan von der Video Console Plus über Technik und die unegahnte Kräfte der alten Konsolen.Aber was ich gerade zu bemerkenswert finde,damals war der Konsolenzyklus einer Ära 8 Bit zu 16 Bit denk ich maximal nur 2 3 jahre lang oder? Korrigiert mich da bitte.Aber heute dauerte es nach XBOX360,Wii und PS3 echt lange bis die nächsten Konsolen in den Startlöchern erscheinen.Das ist etwas was mich da verwundert,grad wenn man ein L.A.Noire Technisch ansieht oder Castlevania Lords of Shadows auf den Konsolen ansieht sieht es doch recht gut aus,aber wie ich finde reizt es nicht die Hardware Komplett aus Dennoch hätten die Entwickler mehr Zeit und Musse in die alten Konsolen noch gesteckt,wär da noch echt was zu holen gewesen
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 704 28.11.2011 um 17:17:10 Uhr
Original von ShadowAngel
Für das SNES ist das wohl schon durchaus eindrucksvoll.

Da muss ich dir Recht geben. Hätte ich auch gern mal angespielt. Ne Beta-Rom gibts wohl nicht auch irgendwo oder?
Manchmal denke ich, dass man aus dem SNES und dem N64 im Prinzip sogar noch hätte Einiges mehr rausholen können. Und bei anderen Konsolen wär teilweise eh noch viel Platz in Richtung Zukunft gewesen - ich sag da nur mal Saturn und Shenmue...
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.223 28.11.2011 um 15:33:38 Uhr
Original von ShadowAngel
Zu Comanche gibts ein Video von der E3 1995
http://www.youtube.com/watch?v=4uZeF4AvxM0
Für das SNES ist das wohl schon durchaus eindrucksvoll.

Ich kenne mich mit PC-Games teilweise nicht so gut aus, aber arbeitete Comanche nicht mit Voxel Space? Das auf dem SNES sieht auch, wenn auch recht niedrig aufgelöst, danach aus.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 28.11.2011 um 15:17:02 Uhr
Original von SP1282
Comanche in der optischen Qualität wie auf den Screenshots und in einer gut spielbaren, flüssigen Umsetzung wäre trotz aller Zusatzchips auf dem SNES imo nicht machbar gewesen.

Zu Comanche gibts ein Video von der E3 1995
http://www.youtube.com/watch?v=4uZeF4AvxM0
Für das SNES ist das wohl schon durchaus eindrucksvoll.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 704 28.11.2011 um 07:58:41 Uhr
Original von NegCon
Was auch gleich auffällt ist, dass alle beschriebenen Spiele nie (offiziell) für das SNES erschienen sind. :D

Comanche in der optischen Qualität wie auf den Screenshots und in einer gut spielbaren, flüssigen Umsetzung wäre trotz aller Zusatzchips auf dem SNES imo nicht machbar gewesen. Schade ists um Starfox 2, das ja da auch quasi schon fertig war...
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.223 28.11.2011 um 07:27:17 Uhr
Was auch gleich auffällt ist, dass alle beschriebenen Spiele nie (offiziell) für das SNES erschienen sind.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0227 Sek.