[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Gods (Mega Drive)
«« Global Gladiators ««  »» Golden Axe »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
77% (2 Mags)
82% (1 User)
Infos
Genre: Action Jump 'n' Run
Entwickler: Graftgold
Datenträger: ???
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
PCM Complete
Mindscape Inc.
Accolade
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
26. März 1993
1992
1993
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Gods"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Um dir als Herkules deinen Platz unter den Unsterblichen zu sichern, mußt du deinen ganzen Verstand einsetzen. Erforsche phantastische Tempel, verlorene Städte, versteckte Unterwelten und verzwickte Labyrinthe, die von intelligenten und äußerst gerissenen Widersachern bewacht werden. Die gesamte Aufgabe wird dem Grad deiner Geschicklichkeit angepaßt, und der mitreißende Rhythmus des Bitmap Brothers-Soundtracks begleitet jeden deiner Schritte. Probiere alles aus, denn es gibt zahllose Möglichkeiten, einen Level zu bewähltigen. GODS, ein Spiel mit Verstand.


Englisch:
As Hercules, step forward to fight for immortality by pushing your intelect to its limits. Explore magnificent temples, lost cities, hidden underworlds and fiendish labyrinths, confronting deviously inteligent adversaries all the way. The entire quest adjusts to your skill level, monitoring your every move to the thumping Bitmap Brothers soundtrack Experiment wisely, for there are endless ways to conquer each level. GODS, it's all in your mind.

Screenshots (Anzahl: 2)
Zeitschriftenscans
Printwerbung

Kommentare (Anzahl: 7)
Gastkommentar schreiben
Name: ShadowAngel    Beiträge: 814 08.09.2012 um 15:48:46 Uhr
Original von Retrostage
@ ShadowAngel: Z nicht vergessen. War ein tolles Spiel. :)

Z hab ich doch mit "Z ist auch spaßig" erwähnt 
Da fand ich nur den Schwierigkeitsgrad recht krass in den späteren Levels.
Zitieren

Name: Karmakind235    Beiträge: 107 04.09.2012 um 00:08:20 Uhr
Original von ShadowAngel
Ich finde die Bitmap Brothers schon ein wenig überbewertet, wobei das gehype auch nur von Amigafans kommt die seit 20 Jahren ihrem Spielzeug nachtrauern.

Wäre ich ein Bitmap Brothers und AMIGA Fanboy würde ich jetzt in der Ecke stehen und wirklich ganz doll heulen... bin ich aber nicht!
Grundsätzlich gab's für den AMIGA aber sehr viele Schrottspiele, ein Freund hatte damals ganze Diskettenkisten voll (jaja...). Nur wenige Games haben damals wirklich aus der Masse herausgeragt.
Hm, eigentlich war und ist es in jeder Konsolengeneration auch nicht großartig anders. Es gibt für jedes System einfach zeitlose Klassiker, welche das sind muss jeder für sich selbst herausfinden.
Zitieren

Name: Retrostage    Beiträge: 595 03.09.2012 um 16:55:26 Uhr
@ ShadowAngel: Z nicht vergessen. War ein tolles Spiel.

Mag sein, dass man über Cadaver auch nicht mehr redet, war aber insgesamt ein gutes Spiel. Das spiegelt sich in vielen Wertungen von heute wieder, siehe Kultboy.
Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 03.09.2012 um 03:50:52 Uhr
Das ganze Spiel hat mit griechischer Mythologie nur ein paar dümmliche Namen gemein, der Rest ist 80er-Barbarengeholze. Durch die aus dem Nichts spawnenden Gegner isses dennoch auf sadomasochistische Art unterhaltsam.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 814 03.09.2012 um 01:36:13 Uhr
Ich finde die Bitmap Brothers schon ein wenig überbewertet, wobei das gehype auch nur von Amigafans kommt die seit 20 Jahren ihrem Spielzeug nachtrauern. Was war von denen denn wirklich gut? Speedball 2 war und ist genial (gerade im Vergleich zu sämtlichen schrottigen Neuauflagen wie Speedball 2100 oder Speedball 2 Tournament) und Chaos Engine ist im Multiplayer ganz nett. Z ist auch spaßig, bis auf die völlig übertriebenen CPU Gegner. Aber sonst? Xenon 1 und 2 (WORST ENDING EVER!) sind allenfalls durchschnitt, Speedball 1 wirkt wie ein Konzeptversuch aus dem dann Teil 2 entstand. Über Cadaver redet eh kaum jemand und Magic Pockets war nett und belanglos.

Und dann eben Gods:
Aufm Amiga in einem eher ruckeligen Tempo (aber flüssiges Scrolling haben die Bitmap Brothers eh nie zu Stande gebracht), aufm Mega Drive zu schnell (In NTSC dann wirklich übertrieben schnell), die PC Konvertierung war auch keine Glanztat. Es sah für die damalige Zeit nett aus und ist wohl ein weiteres Beispiel für die Rubrik Grafikblender. Denn was wurde denn spielerisch schon geboten?
"Hier ein Schalter" und "Dort ein Gegner", gepaart mit einer furchtbaren Steuerung, da fällt man schonmal unabsichtlich eine Leiter runter (Fallschaden!) oder fällt 2 Block tief weil die Sprungsteuerung grausam ist.

Das Leveldesign war einerseits recht 08/15, andererseits durch die Schalter konfus. Drück nen Schalter, der öffnet irgendwo eine Tür...finde die erstmal. Die anderen Schaltergeschichten waren simples Trial & Error. Metroid hat große Labyrinthlevel aber schon zig Jahre vorher besser gemacht. Selbst Zillion auf dem Master System hatte spaßigere Suchereien. Das gleiche gilt für den Shop: Gab es schon vorher, war schon nichts Besonderes mehr.

Und natürlich: Herkules (den man hier spielt), mit blonden Haaren? Das passt einfach nicht. Zumal das auf dem Boxcover mehr nach Glam Metal als nach griechischer Mythologie aussieht 
Zitieren

Name: Karmakind235    Beiträge: 107 02.09.2012 um 17:03:39 Uhr
Die Bitmap Brothers haben damals imo für den guten, alten AMIGA einige der besten Spiele veröffentlicht. Was haben wir damals Speedball 2 oder The Chaos Engine gezockt...
Die Konsolenumsetzungen kenne ich nicht, aber die damaligen Videospielzeitschriften haben die Games ja immer ganz gut bewertet.
Gods war ganz nett, aber für mich immer etwas zu knifflig und puzzle-lastig. Da gefallen mir (noch) simplere "straight-foward" Jump'enRuns wie z.B. Super Mario World besser.
Ich finde trotzdem, dass dieses Spiel eine der genialsten Intromusiken hat:
http://www.youtube.com/watch?v=zJ26QY0A_aQ&feature=related
Der AMIGA hatte so einen wunderschön klaren "blechernen" Sound.
Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 02.09.2012 um 03:21:43 Uhr
Hier gerät der technische Vorteil der Hardware dem Spiel eher zum Nachteil: Im Gegensatz zum eher gemütlichen Amiga-Vorbild rast die Action auf dem Mega Drive regelrecht im Affentempo über den Bildschirm, was das ohnehin schon kniffelige Spiel nicht unbedingt einfacher macht - nicht zuletzt wegen der oftmals direkt neben dem Spieler spawnenden Gegner. Dennoch, ein verdammt cooler Titel, der sich gut in der Sammlung macht.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0563 Sek.