[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Empire of Steel (Mega Drive)
«« Elemental Master ««  »» ESPN Speed World »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
67% (2 Mags)
70% (1 User)
Infos
Genre: Shoot 'em Up
Entwickler: Hot-B
Datenträger: ???
Alternative Titel:  
Japan:
USA:
Koutetsu Teikoku
Steel Empire
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Hot-B
Flying Edge
Flying Edge
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
13. März 1992
1992
1992
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Steel Empire"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Deutsch:
Es herrscht das Zeitalter des Stahls. Gigantische Kampfschiffe durchkreuzen den Himmel, und die Militärmacht des Motorhead-Imperiums hat das Sagen. Es bleibt nur eine Hoffnung... die Republik Silverhead. Mit ihren Kampfzeppelinen, Blitzbomben und Striker-Flugzeugen kann sie Motorheads flammenwerfende Stahl-Ungetüme in Wracks aus brennenden Metallteilen verwandeln. Es wird Zeit, dem Stahl-Imperium den Krieg zu erklären!


Englisch:
It is the age of steel. Mammoth battleships cruise the skies. Armored locomotives carry cannons the size of railway cars. Invincible fortresses float on air... and military might rules the day. The Motorhead Empire has conquered and enslaved most of the world. Only one hope remains... The Republic of Silverhead. Their Z-01 Zeppelin flying ship launches lethal aerial-mines. Their Striker airplane fires armor piercing missiles. Their Lightning Bomb will reduce Motorhead's flame-shooting juggernauts to crumbling hulks of burning metal. Enter a future that might have been. It's time to wage the war of the Steel Empire!

Screenshots (Anzahl: 5) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 6)
Gastkommentar schreiben
Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 24.11.2012 um 17:21:05 Uhr
Tjo, das ist es eben, das Internet.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 813 24.11.2012 um 16:47:39 Uhr
Original von TAPETRVE
Flying Edge ist ja im Grunde das SEGA-Äquivalent zu den für Nintendo produzierenden LJN. Da ist Empire of Steel tatsächlich ein kleines Wunder .

Da LJN und Flying Edge Sub-Labels von Acclaim waren, ist das wenig überraschend. Acclaim veröffentliche über LJN eben Spiele für Nintendo und über Flying Edge Spiele für Sega.
Ich finde es nach wie vor extrem lustig, wie der AVGN dafür sorgte, das LJN als "Spieleentwickler" entstand und man generell bis heute nicht zwischen Developer und Publisher zu unterscheiden weiß. Acclaim hat eben über diese Labels Spiele veröffentlicht, die aber von anderen Firmen programmiert wurde. Statt "LJN ist scheiße" sollte man lieber sagen "Rare ist scheiße" (Wrestlemania Challenge, WWF Superstars, A Nightmare on Elm Street, Who framed Roger Rabbit wurden von LJN nur veröffentlicht, Rare war der Entwickler - aber da sagt man nix, weil Rare einen gottgleichen Ruf hat. Rare die Götter...die ne Menge Bullshit auf NES und Game Boy rauskotzten) oder "Westone ist scheiße" (Jaws für das NES, das sie auch Wonderboy machten ignorieren wir mal, der AVGN hat schließlich ein Video über Jaws gemacht!)
Mit Flying Edge ist es das gleiche: Imagineering war eine durchaus gute Firma und sonst hat man eben auch unbekannteren Firmen eine Chance gegeben. Wer kennt Hot・B? Niemand? Empire of Steel wurde von denen produziert. Flying Edge war nur der Publisher.
Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 22.11.2012 um 22:57:12 Uhr
Flying Edge ist ja im Grunde das SEGA-Äquivalent zu den für Nintendo produzierenden LJN. Da ist Empire of Steel tatsächlich ein kleines Wunder .
Zitieren

Name: Joe (Gast) 22.11.2012 um 12:39:50 Uhr
Hi,

hab das Spiel vor ca 10 Jahren auf dem Trödelmarkt für meine MD Sammlung erstanden.
Hat glaub ich 3oder 4 DM gekostet.
Spielspaß hat es aber trotzdem gebracht, und ich zocke es auch immer wieder mal gerne.

Also eine "kleine Perle" die aus dem sonstigen Flying Edge Schrott heraussticht. 
Zitieren

Name: TAPETRVE    Beiträge: 331 21.11.2012 um 23:05:22 Uhr
Heute für kleines Geld erstanden und zum ersten Mal seit Jahren wieder gezockt. Läuft soweit flüssiger, als erwartet - ist aber meist auch nicht sooo viel los auf dem Bildschirm. Mir gefällt's.

Ach ja, das Spiel kommt mit einem lustigen Stück Trivia: In den Credits wird behauptet, es sei von dem Roman Imperio do Aceiro inspieriert, welcher Anno 1819 von einem gewissen "Caar H. Schitch" verfasst wurde und seitdem im Internet vielerorts als der verlorene Urvater des Steampunk-Genres gefeiert wird. Hierbei handelt es sich mit 99,9% Wahrscheinlichkeit um einen Witz - der Titel "Imperio do Aceiro" kommt aus dem Galicischen, einer im Norden Spaniens (der autonomen Provinz Galicien) beheimateten Sprache, die aber zur angeblichen Entstehungszeit des Romans nahezu tot, da über Jahrhunderte hinweg vom Kastilischen (der Hauptsprache Spaniens) verdrängt worden war und erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts wieder Aufwind bekam. Schitch ist ein preußischer Name. Auch wenn durch die napoleonischen Kriege durchaus Preußen auf die iberische Halbinsel gekommen sein dürften, macht es absolut keinen Sinn, dass ein Preuße einen ganzen Roman in einer ihm sicherlich völlig fremden Sprache verfassen würde. Kurz und gut, da hat sich jemand einen Scherz erlaubt.
Zitieren

Name: hudsh    Beiträge: 470 27.06.2011 um 16:33:35 Uhr
Die Endgegner-Orgie. 
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0419 Sek.