[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
Castlevania: The Adventure (Game Boy)
«« Castlevania Legends ««  »» Cave Noire »»
Boxarts
Nordamerika (Front)
Ø Wertungen
81% (1 Mag)
72% (5 User)
Infos
Genre: Action Jump 'n' Run
Entwickler: Konami
Datenträger: ½ MBit (Modul)
Alternative Titel:  
Japan:
Dracula Densetsu
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Konami
Konami
???
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
27. Oktober 1989
Dezember 1989
???
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "Castlevania"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
A challenge you can't walk away from!

After getting his wings clipped in Castlevania and Simon's Quest, the death defying Count has risen again.

Desiring revenge even more than blood, he'll descend upon your Game Boy, with fangs glistening by the light of the slivery full moon.

To survive his maze of torture chambers and vampire crypts, you must unlock the castle's secrets by locating hearts, crystals and crosses. You must also possess the strength to master the Mystic Whip, which wards off unearthly evils like the She Worm.

So risk your neck and accept Drac's challenge. Because if you fail to destroy him now, he will rule the night forever.

For 1 player only.

Screenshots (Anzahl: 16) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 11)
Gastkommentar schreiben
Name: NJW    Beiträge: 837 03.01.2015 um 14:54:19 Uhr
Ohh ja das Stimmt
Zitieren

Name: MarS    Beiträge: 87 02.01.2015 um 18:37:19 Uhr
Mich hat die träge Steuerung immer genervt. Da hat man fast das Steuerkreuz hinten im Gameboy rausgedrückt.
Zitieren

Name: NJW    Beiträge: 837 29.12.2014 um 22:07:57 Uhr
Ich hatte es damals beim Kumpel mal kurz auf meinem GB gespielt und genau wie heute is meine Meinung deutlichst schlecht zum ersten Castlevania für den GB. Der 2er Belmont's Revenge macht da so vieles besser wie ich finde.Allein die Musik is da um einige Ecken besser und es lässt sich besser steuern aber das is nur meine Meinung
Zitieren

Name: CastleFREAK92 (Gast) 21.03.2012 um 00:05:19 Uhr
Hab 92 mein "Castlevania The Adventure" bekommen und es war herrlich. Weil schon seit mindestens mit 3-Jahren Dracula Fan hat mich das Spiel Atmosphärisch sofort angesprochen. Musik, Leveldesign und Gegner. ALLES passt zusammen. Nicht zu vergesssen das Motiv auf der Verpackung!!! Ich war hin und weg. Auch wenn viele HARDCORE Castlevania Fans meinen es sei nur ein schlechterer Abklatsch von "Simons Quest" (glaub der Teil wird dann immer erwähnt^_^) ist es  immer noch das intensivste Castlevania was ich spielen durfte. Das dem auch die ganzen Castlevania "typischen" Elemente des großen Bruders fehlen störte mich nie. Ganz im Gegenteil. Das Item gewurstel der Originale fand ich immer skuril. Weil geht auch anders. "Symphonie of the Night" und "Curse of Darkness" sind natürlich Meisterwerke (Danke IGA!!) aber dank meines Einstiegs mit dem "kleinen Castlevania" hab ich heute bedeutend weniger Probleme (gar keine ) mit dem neusten Teil "Lords of Shadow". Weil es mich doch SEHR an "The Adventure" erinnert. Und ich denke nach "Pumpkin" und "Lack und Leder" ist das die richtige Entscheidung von Konami.
Zitieren

Name: RonRetro (Gast) 02.03.2011 um 14:11:40 Uhr
Ich finde dieses Spiel auch ausgesprochen gut. Wenn auch echt schwer. Hab es bis heute nicht geschafft.
Ja das springen ist äußerst ungewohnt. Aber eben auch erfrischend(anstrengend) anders. Grafik und Animation finde ich ausgezeichnet. Der schemenhafte Character macht ein wirklich gutes Bild. Das ganze Design finde ich in sich stimmig.
Aber Geschmäcker sind eben verschieden.
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 705 08.02.2011 um 20:48:54 Uhr
Nur weil es noch 10 schlechtere Spiele auf dem Game Boy oder Fortress of Fear gibt, heißt es doch nicht, das man dieses Stück Softwaremüll plötzlich in den Himmel loben muss.

Fortress of Fear fand ich auch gar nicht sooo schlecht, auch wenn es klare Mängel im Gameplay hatte und deshalb faktisch fast unschaffbar schwer war.
Na ja was Castlevania angeht ist es sicher auch ein bißchen Geschmackssache. Ich finde es bis heute jedenfalls richtig gut, auch wenn ichs heute tatsächlich lieber auf dem SGB zocke. Objektiv gesehen denke ich aber, dass das Spiel trotz seiner Schwächen definitiv kein Müll ist.
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 819 08.02.2011 um 20:20:42 Uhr
Original von SP1282
Die Level sind außerordentlich gut designt

Bis auf Stage 3 finde ich es recht bieder und unspektakulär. Aber vor allem die ersten beiden Levels sind arg repetitiv. Generell ist das einfach unterhalb von dem Standard, den man von Konami eigentlich kennt. 

Original von SP1282

grafisch und akkustisch ist das Spiel einwandfrei

Grafik und Sound sind bei einem Spiel so ziemlich das unwichtigste und gerade Castlevania Adventure beweißt ja sehr schön, das weniger mehr ist. Weniger Grafikblenderei und das Spiel würde nicht als halbe Diashow ablaufen. Weniger Grafikblenderei und es wäre vielleicht mehr Zeit für ordentliches Leveldesign geblieben.
Plus: zumindest auf dem alten Game Boy macht die Grafik dank dem kleinen minderwertigen Bildschirm mitunter sogar Probleme - was ist Hintergrund, was ist Plattform usw. Das gilt natürlich nicht für Super Game Boy, GBC oder alles was danach kam, sollte aber auch nicht vergessen werden.

Original von SP1282

und die Steuerung ist zwar schwerfällig, aber dennoch erlernbar.

Ja, nur zerstört es völlig den Spielspaß, wenn die Steuerung (Praktisch das wichtigste bei Spielen) scheiße ist. NIEMAND will Zeit damit verschwenden, eine misslungene Steuerung zu erlernen. Vor allem dann nicht, wenn das Spiel so schon keine Spielspaßgranate ist sondern ein unglaublicher Langweiler. Gerade wenn man bedenkt, das der Game Boy ein tragbares Gerät war und Sinn und Zweck war, irgendwie den kurzen Spielspaß für unterwegs zu bieten, ist dieses Spiel und "lerne erstmal ne halbe Stunde die Steuerung" völlig am Sinn und Zweck dessen vorbei. Wer will oder wollte ernsthaft Steuerung lernen während auf den Bus gewartet wird?
Wäre es ein umfangreiches, langes Konsolenspiel, das man eben zuhause spielt wo man mehr Zeit damit verbringt, könnte man es vielleicht noch akzeptieren. Aber eben nicht im Bereich des Portable Gaming.

Original von SP1282

und manchmal kassiert man auch unnötig einen Treffer zuviel

Nicht nur manchmal sondern recht häufig, was vor allem auch daran liegt, das sich die Gegner wesentlich schneller als die Spielfigur bewegen, was auch wieder ein schwerer Designfehler ist. Und es ist einfach ärgerlich, wenn man Lebensenergie nicht aufgrund Unvermögens verliert sondern weil das Spiel Designfehler und lächerliche Stellen enthält. Das macht niemandem Spaß.

Natürlich gibt es schlechtere Spiele, aber was ist das für ein Argument? Nur weil es noch 10 schlechtere Spiele auf dem Game Boy oder Fortress of Fear gibt, heißt es doch nicht, das man dieses Stück Softwaremüll plötzlich in den Himmel loben muss. Das wahrscheinlich wie vermutet wohl auch nur, weil Castlevania draufsteht. Würde das Spiel "Medival Adventure" heißen und von LJN published worden, wären die Reviews bei Gamefaqs & Co. wahrscheinlich noch negativer als ohnehin schon 
Zitieren

Name: SP1282    Beiträge: 705 08.02.2011 um 16:58:55 Uhr
Original von ShadowAngel
Nein, das Spiel ist einfach schlecht, ich habe mich da gerade durchgequält und anders kann man das einfach nicht sagen


Das Spiel ist nun wirklich nicht schlecht. Die Level sind außerordentlich gut designt, grafisch und akkustisch ist das Spiel einwandfrei und die Steuerung ist zwar schwerfällig, aber dennoch erlernbar. Auch das Sprungverhalten ist mit etwas Übung kein Problem.
Gut an einigen Stellen nerven erhebliche Slow-Downs und manchmal kassiert man auch unnötig einen Treffer zuviel, aber Castlevania ist spannend, fordernd, meistens fair (+ unendlich Continues) und macht einfach Spaß. Durchgequält hab ich mich durch ganz andere Spiele...
Zitieren

Name: ShadowAngel    Beiträge: 819 08.02.2011 um 13:38:26 Uhr
Wieder so eine merkwürdige Video Games Bewertung, je mehr ich davon hier lese desto mehr frage ich mich, was so viele an diesem Magazin gut fanden. Das ist ja furchtbar was die teilweise zusammengemurkst haben 

Nehmen wir das Castlevania aus dem Titel, bleibt eigentlich nur ein sehr unterdurchschnittlicher Plattformer. Technisch ist das Spiel absolut furchtbar. Es ist verdammt langsam und träge, das es trotzdem noch zu Ruckeleinlagen kommt ist schon unglaublich. Die Steuerung ist genauso träge. Gerade das Springen ist schon fast eine Kunst die man erstmal lernen muss. Dank der trägen und mitunter auch etwas ungenauen Steuerung ist das treffen der Kerzen genauso schwer wie das treffen mancher Feinde, etwa die Fledermäuse in Level 1. Cheap Hits sind hier die Norm. Eigentlich unglaublich, wo Castlevania doch sonst meist eine gute Steuerung hatte. Das Leveldesign ist auch nicht gerade kreativ, bis auf Stage 3 die einige nette Ideen bietet.
Gut ist lediglich die Musik, die sich dafür aber sehr oft wiederholt.

Nein, das Spiel ist einfach schlecht, ich habe mich da gerade durchgequält und anders kann man das einfach nicht sagen
Zitieren

Name: SP1282 (Gast) 16.07.2010 um 09:38:10 Uhr
Nur vier Level - aber was für ein Leveldesign. Genial. Durch die unendlichen Continues konnte man jeden Level, den man erreicht hat, so oft üben wie man wollte. Und Level 3 und 4 waren verdammt harte Nüsse, besonders, weil das Springen so schwierig war - es war irgendwie so, als hätte der Held eine schwere Rüstung an.

Bis ich den Abspann gesehen habe hat es lange gedauert. Der Nachfolger war dagegen einiges einfacher, wenn auch genauso gut.
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.1325 Sek.