[Startseite]   [Forum]   [Pinboard]   [Chat]   [Videos]   [Specials]   [Mags]   [Wunschliste]   [Links]   [Kontakt]   [About]   [Impressum]   [Registrieren]
Menü
WWF WrestleMania: The Arcade Game (Super NES)
«« WWF Super Wrestlemania ««  »» X-Kaliber 2097 »»
Boxarts
EUR-PAL (Front)
Ø Wertungen
76% (4 Mags)
75% (1 User)
Infos
Genre: Wrestling
Entwickler: Sculptured Software
Datenträger: 16 MBit (Modul)
Publisher:  
Japan:
USA:
Europa:
Acclaim
Acclaim
Acclaim
Release:  
Japan:
USA:
Europa:
1. März 1996
29. Februar 1996
25. Januar 1996
   
Sprache (dt. Release): ???
Sonstiges:
---
 

Spiele die ebenfalls dem "WWF"-Franchise angehören:
 
Spiele die ebenfalls dem "WWF WrestleMania"-Franchise angehören:

Beschreibung (Verpackungstext)
Take WWF wrestling to the extreme with intense action straight from the arcade smash! It's in-your-face mayhem with punishing head-to-head and team matchups and grueling WWF and international title bouts! Pummel your senses with devastating new moves and authentic play-by-play commentary from Vince McMahon! No pain, no game!

Screenshots (Anzahl: 3) und YouTube-Video

YouTube-Video vorhanden: » Anzeigen « +
Zeitschriftenscans

Kommentare (Anzahl: 3)
Gastkommentar schreiben
Name: ShadowAngel    Beiträge: 818 06.03.2011 um 01:31:52 Uhr
Original von Johny-Retro
Mit diesem Wrestlemania, WWF und Co. Gedöns konnte ich mich nie anfreunden. Das lief ja auch zu meiner Kinder-/Jugendzeit im Fernsehen und ich hab mich immer gefragt wieso man soetwas ansieht wenn man eh weiß das es gefaked ist.

Dieses lächerliche "Argument" hört man als Wrestlingfan sehr oft. Entweder das oder "Du weißt schon das es Fake ist?" 
Was ich mich immer frage: Diese Menschen schauen sich Filme, Serien, Theaterstücke, Opern an und da stört es nicht, das es "Fake" ist, das es nur Schauspieler sind und man sowieso weiß, das es am Ende das große Happy End gibt, jegliche Dramatik und Spannung also von vornherein zerstört ist. Wogegen man als Zuschauer beim Wrestling ja nicht weiß, was passiert. Zudem es auch noch reales Shoot Wrestling gibt, wo der Sieger nicht feststeht

Filme und Wrestling sieht man sich eigentlich aus den gleichen Gründen an: Zur Unterhaltung, weil man die Darsteller mag, weil man die Storyline mag und im Falle vom Wrestling eben noch die Darbietung, die meistens improvisiert ist.
Und beim Wrestling ist wenigstens das Blut real und wenn da, wie etwa Nick Mondo beim Tournament of Death eine Motorsense an den Bauch bekommt und sprichwörtlich die Fetzen fliegen ist das weder ein Stuntman noch irgendeine Trickserei sondern brutale Realität 

Zum Spiel: Das ist eben praktisch nur Mortal Kombat in einem Wrestlingring mit WWF Wrestlern. Ursprünglich war sogar geplant, das es Fatalities geben soll, aber die WWF war davon nicht begeistert.
Spielerisch hat es die gleichen Stäcken und Schwächen wie MK, vor allem die Steuerung ist gar nichts (->, ->, -> + Punch für nen Hip Toss)
Mir hat es gar nicht gefallen.
Zitieren

Name: NegCon (Admin)    Beiträge: 1.224 19.05.2010 um 15:40:15 Uhr
Original von Johny-Retro
Mit diesem Wrestlemania, WWF und Co. Gedöns konnte ich mich nie anfreunden. Das lief ja auch zu meiner Kinder-/Jugendzeit im Fernsehen und ich hab mich immer gefragt wieso man soetwas ansieht wenn man eh weiß das es gefaked ist. Ja so naiv war ich damals, heute weiß ich das der Nacktaffe angelogen werden will. 

Was aber auffällt ist das diese Spiele eigentlich, im Schnitt, gar keine so schlechte Wertungen bekommen haben. Und wenn ich mir die Meinungen in meinem Bekanntenkreis so anhöre sind die Spiele wirklich nicht so schlecht wie Ihr reales Vorbild. Alle Fans mögen mir meine subjektiven Entgleisungen verzeihen.  ;)

Mir ging es ähnlich, konnte damit im TV auch nichts anfangen, aber viele meiner damaligen Klassenkameraden standen drauf. Na ja, bin was sowieso ein Sportmuffel und schau mir solche Sendungen generell nicht an, höchstens mal Fußball-WM-Spiele in denen Deutschland spielt, aber das ist wirklich, wenn überhaupt, das Außerste.

Dass die Spiele i.d.R. recht gut abgeschnitten haben, stimmt. Zumindest die größeren/bekannteren Titel sind meist im 80er- oder 79er-Bereich angesiedelt, schlechte Portierungen auf z.B. Handhelds oder ein paar generell schwächere Spiele mal ausgenommen. Liegt wohl auch daran, dass sie doch irgendwo eine eigene Unterart von Beat 'em Ups sind und da gab's ja auch viele gute.
Zitieren

Name: Johny-Retro    Beiträge: 189 19.05.2010 um 14:24:49 Uhr
Mit diesem Wrestlemania, WWF und Co. Gedöns konnte ich mich nie anfreunden. Das lief ja auch zu meiner Kinder-/Jugendzeit im Fernsehen und ich hab mich immer gefragt wieso man soetwas ansieht wenn man eh weiß das es gefaked ist. Ja so naiv war ich damals, heute weiß ich das der Nacktaffe angelogen werden will. 

Was aber auffällt ist das diese Spiele eigentlich, im Schnitt, gar keine so schlechte Wertungen bekommen haben. Und wenn ich mir die Meinungen in meinem Bekanntenkreis so anhöre sind die Spiele wirklich nicht so schlecht wie Ihr reales Vorbild. Alle Fans mögen mir meine subjektiven Entgleisungen verzeihen. 
Zitieren

© Copyright 2001 - 2017 by N.i.n.Retro
Seite geladen in 0.0274 Sek.